DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %

Starbucks Aufwärtstrend in Gefahr!

25.06.2018, 19:01  |  443   |   |   

Zwischen Ende 2008 und Oktober 2015 kann die Aktie der Kaffeehauskette Starbucks nur eine Richtung und konnte auf ein erstes Verlaufshoch bei rund 64,00 US-Dollar zulegen. Die darauf folgenden Monate stellte sich schließlich eine Seitwärtsbewegung zwischen grob 52,00 und den Jahreshochs aus 2015 ein – inklusive kleinerer Ausreißer auf der Ober- und Unterseite.

Herabstufung wirkt nach

Am Mittwoch vergangener Woche platze schließlich eine Bombe, die US-Ratingagentur S&P hat das Unternehmen von A-/stable auf BBB+/stable herabgestuft und sorgte für einen massiven Kurssturz. Nach dem ersten Schock versuchte sich die Aktie im Bereich der Wochentiefs an einer Stabilisierung, scheiterte jedoch mit diesem Unterfangen und tauchte am Montag gleich wieder ab. Jetzt steht noch der langfristige Aufwärtstrendkanal zur Disposition und bei einem Bruch weitere Abgaben nach sich ziehen.

Auf Wochenbasis ein Verkaufskandidat

Ein Short-Einstieg auf aktuellem Niveau erscheint gar nicht verkehrt vor dem Hinblick eines schwächeren Gesamtumfeldes und vor allem Trendbruchs zu sein. Beendet Starbucks den Handel unter 50,00 US-Dollar, so müssen weitere Abgaben zurück auf das Niveau von 46,28 US-Dollar zwingend eingeplant werden, übergeordnet könnte es sogar auf 41,25 US-Dollar abwärts gehen. Über ein Investment beispielshalber in das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: CQ8QL9) können interessierte Anleger bei Erreichen des ersten Zielbereiches bereits eine Rendite von 100 Prozent erzielen, darunter natürlich noch sehr viel mehr. Eine Verlustbegrenzung kann unterdessen über dem Niveau von 53,00 US-Dollar angesetzt werden.

Weitere Abgaben dürften noch folgen

Im Falle einer zwischengeschalteten Erholung bleibt das Aufwärtspotenzial auf lediglich 52,60 US-Dollar beschränkt, es müsste schon ein sonderbares Ereignis her, damit dieses Widerstandsbollwerk aus den letzten Jahren wieder zurückerobert werden kann. In diesem Zusammenhang könnte das Papier von Starbucks wieder an die Zwischentiefs aus den letzten Wochen um 55,25 US-Dollar anknüpfen. Aber selbst dann bliebe der seit Mitte letzten Jahres etablierte Abwärtstrend noch intakt.

Starbucks (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 51,43 // 52,00 // 52,63 // 53,05 // 53,56 // 54,55 US-Dollar
Unterstützungen: 50,00 // 49,64 // 49,00 // 48,57 // 47,98 // 47,39 US-Dollar

Strategie: Short-Einstieg direkt möglich

Über das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: CQ8QL9) erhalten risikofreudige Anleger die Chance an einem potenziellen Abverkauf der Starbucks-Aktie zunächst bis 46,28 US-Dollar gehebelt zu partizipieren und eine Rendite von bis zu 100 Prozent zu erzielen. Vorzugsweise sollten aber noch kleinere Handelspositionen eingegangen werden – eine Verlustbegrenzung ist noch über dem Niveau von 53,00 US-Dollar anzusetzen.

Strategie für fallende Kurse
WKN: CQ8QL9 Typ: Open End Turbo Short
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,33 - 0,34 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 53,9914 US-Dollar Basiswert: Starbucks
KO-Schwelle: 53,9914 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 50,33 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 46,28 US-Dollar
Hebel: 13,84 Kurschance: + 100 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
18.07.18