DAX+0,58 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,08 %

Vogue-Queen Ausverkauf beim Condé Nast-Verlag?

02.08.2018, 12:04  |  2033   |   |   

Condé Nast, das Unternehmen hinter den Erfolgsmagazinen Vogue, Vanity Fair und The New Yorker, verlor im vergangenen Jahr 120 Mio. US-Dollar. Es sieht so aus, als ob der Gürtel zukünftig noch enger geschnallt wird.

Im vergangenen Jahr wurden bei Condé Nast rund 80 Mitarbeiter entlassen und immer mehr Abteilungen zusammengelegt. Robert A. Sauerberg Jr., der Vorstandsvorsitzende von Condé Nast, will am 8. August 2018 zu den leitenden Mitarbeitern sprechen. Das Treffen wird im Anschluss an einen längeren Besuch der Boston Consulting Group stattfinden, die vor kurzem eine einmonatige Prüfung abgeschlossen hat.

Es könnte sein, dass drei der aktuell 14 Magazine verkauft werden, berichtet die "New York Times". Darunter sind: Brides, Golf Digest und W. Nur die ikonischen Zeitschriften Vogue, Vanity Flair und The New Yorker sind sicher. Ebenfalls gesichert ist die Rolle von Anna Wintour, dem berühmtesten Gesicht des Verlags. Sauerberg entkräfte Gerüchte einer Trennung und sagte am Dienstag, dass Anna Wintour sich bereit erklärt hat, in ihrer Rolle als Chefredakteurin von Vogue und künstlerische Leiterin von Condé Nast auf unbestimmte Zeit mit ihm zusammenzuarbeiten.

Um Kosten zu sparen, wird das Unternehmen in Kürze mit der Vermietung von mindestens sechs seiner 23 Stockwerke im One World Trade Center, dem Lower Manhattan Tower, beginnen. Der Verlust von 120 Millionen Dollar im Jahr 2017 ist auf einen starken Rückgang der Anzeigenerlöse der Printmagazine zurückzuführen. Gewinne im digitalen Bereich haben dazu beigetragen, den Verlust auszugleichen, aber nicht genug, um das Unternehmen profitabel zu machen.

Condé Nast ist eine Tochtergesellschaft der Firma Advance Publications, die von Donald Newhouse, 89, und seinem Sohn Steven O. Newhouse, 61, kontrolliert wird. Während bei vielen der rund 30 Zeitungen der Newhouse-Kette Entlassungen und andere Kosteneinsparungen in den vergangenen Jahren auf der Tagesordnung standen, hat das Vermögen der Newhouse-Familie nicht gelitten - Donald Newhouse belegt Platz 113 auf BloombergBillionairesIndex mit einem Vermögen von 11,8 Mrd. US-Dollar.

Quellen:

BloombergsBillionairesIndex

New York Times

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel