DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

Weser-Kurier US-Investor rügt deutsches Raumfahrt-Unternehmen OHB

Nachrichtenagentur: news aktuell
12.08.2018, 18:45  |  452   |   |   
Bremen (ots) - Der amerikanische Investor Guy Wyser-Pratte hält
das Bremer Raumfahrt-Unternehmen OHB für nicht ausreichend gewappnet
für die Folgen des Brexit. "Das ist ein ernstes Problem für OHB",
sagte Wyser-Pratte dem Bremer WESER-KURIER im Interview
(Montagausgabe). Ein Teil des technischen Know-Hows zum Bau der
europäischen Galileo-Satelliten stamme vom britischen Partner Surrey
Satellite Technology. Hierzu habe er von OHB-Chef Marco Fuchs "keine
vernünftige Antwort bekommen". Der US-Investor erneuerte seine Kritik
an den Führungsstrukturen der Raumfahrtfirma, die von der Familie
Fuchs dominiert wird. "OHB hat keine Corporate Governance, hat keine
Ausschüsse im Aufsichtsrat", sagte Wyser-Pratte. Der 78-Jährige ist
nach eigener Darstellung größter OHB-Aktionär außerhalb der
Eigentümerfamilie.

OTS: Weser-Kurier
newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30479
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30479.rss2

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Mehr zum Thema
Brexit


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel