DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,19 %

Bayer: Glyphosat-Schock! Das sind die Ziele im Chart!

14.08.2018, 09:21  |  1488   |   |   
Das DAX-Schwergewicht #Bayer erfuhr gestern einen sehr deutlichen Abverkauf samt offener Kurslücke. In der Spitze ging es über 13% nach unten. Die Ängste und Sorgen der Bayer-Anleger rund um das Gerichtsurteil gegen den umstrittenen Saatgutproduzenten #Monsanto sorgten für ein 5-Jahrestief.
Letztlich schloss der Kurs der Aktie bei 83,73€ und damit klar unterhalb der zuvor unterstützenden Trendlinie.
Falls der Kurs weiter bärisch verläuft, ist das nächste Ziel zunächst 77,80€. Dort verläuft das 61,8%-Retracement der vergangenen Aufwärtsbewegung im Monatschart. Darüber hinaus befindet sich im Wochenchart bei 69,01€ die nächste horizontale Unterstützung. 
Solange es die Bullen nicht schaffen, den Kurs über die gebrochene Trendlinie hinaus zu drücken, sind Kurse bis an die genannten Marken wahrscheinlicher.
Bayer AG - Wochenchart-
Bayer AG - Tageschart-

Markus Janssen

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Wertpapier
Bayer


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zu Deiner Frage, warum sich Bayer-Monsanto nicht wissenschaftlich wehren können?

Das Gesamtsystem von Monsanto aus gentechnisch verändertem Saatgut und Glyphosat hat bereits weltweit soviel Schäden angerichtet, das ist ja alles empirisch bewiesen z.B.: in Indien „Selbstmordgürtel“ der Baumwollbauern, in Brasilien die vergifteten Soja-Bauern oder in den USA die bereits klagenden Opfer.

Dagegen kan Bayer keine neue BEZAHLTE Studie dagegenhalten - die sind bereits unglaubwürdig genug. Die Ist-Situation lässt sich nicht mehr verleugnen!

WWW
Bei einer derartigen Faktenlage frage ich mich allerdings, welche Wissenschaftler beschäftigt heute ein Welt-Chemieunternehmen, denen es nicht gelingt, wahre Sachverhalte anschaulich darzulegen, um solche Kursverwerfungen von Anfang an zu vermeiden.
Dass Amerikanische Geschworene unter einer Trump-Regierung möglicherweise falsch liegen könnten, sei dahingestellt. Dass aber Medien weltweit immer wieder nur das alte populistische Monsantobashing mitmachen, ist auch bezeichnend.

Disclaimer