DAX+0,13 % EUR/USD+0,83 % Gold+0,81 % Öl (Brent)+0,46 %
Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 fällt auf Tief seit Ende März
Foto: wallstreet:online

Aktien Europa Schluss EuroStoxx 50 fällt auf Tief seit Ende März

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.09.2018, 18:13  |  582   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Im Abwärtssog einer schwachen Wall Street haben auch Europas Börsen am Donnerstag erneut Verluste erlitten. Vor allem die sich ausweitende Schwäche an der US-Technologiebörse Nasdaq bereitete Investoren Sorgen. Wie schon am Vortag, schlossen sich europäische Technologieaktien der Talfahrt an der Nasdaq an. Damit könnte der September seinem Ruf als historisch schwacher Börsenmonat wieder gerecht werden.

Der EuroStoxx 50 verlor 0,59 Prozent auf 3295,95 Punkte. Erstmals seit Ende März rutschte der Leitindex für die Schwergewichte der Eurozone unter die Marke von 3300 Punkten. Größter Kursverlierer in dem Index waren die Papiere des niederländischen Halbleiterausrüsters ASML , die um 4,6 Prozent absackten. Sie folgten damit den teils hohen Kursverlusten der US-Chipwerte.

Chris Hussey von Goldman Sachs verwies erneut auf die von den Schwellenländern Türkei und Argentinien ausgehenden großen Risiken für andere Regionen. Nach den hohen Verlusten der Währungen der beiden Länder könnten auch andere Emerging Markets Turbulenzen erleben, warnte der Chefstratege. Investoren nähmen daher Abstand von risikoreichen Anlagen.

In Paris gab der Cac 40 um 0,31 Prozent auf 5243,84 Punkte nach. Der Londoner FTSE 100 fiel um 0,95 Prozent auf 7313,40 Zähler. Analyst David Madden vom Broker CMC Markets führte für die Börsenschwäche die "traurigen globalen Handelsbeziehungen" an. Europas Händler hätten nach wie vor kein Interesse an risikoreichen Aktien.

Unter den Einzelwerten ragten die Safran-Aktien mit einem Kursplus von 6,4 Prozent positiv heraus. Der französische Triebwerksbauer traut sich nach bisher guten Geschäften in der zivilen Ersatzteilsparte im laufenden Jahr mehr Umsatz und Gewinn zu. Im Sog der positiven Nachrichten verteuerten sich auch die Papiere des Wettbewerbers Airbus um 1,2 Prozent.

Die Anteilsscheine von Enel , Vinci und Vodafone profitierten von Kaufempfehlungen von diversen Analysehäusern und verzeichneten Kursaufschläge zwischen 0,7 und 2,1 Prozent.

Dagegen fielen die Aktien von Sodexo mit einem Verlust von 1,5 Prozent auf den tiefsten Stand seit rund zwei Monaten. Das französische Catering-Unternehmen hatte die Umsatzziele für die kommenden Jahre herabgesetzt./bek/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel