DAX+0,64 % EUR/USD+0,25 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+0,96 %

Ende des Booms? ICOs: Dramatisch weniger Investitionen

14.09.2018, 14:30  |  5369   |   |   

ICOs verzeichnen einen dramatischen Investitionsrückgang. Im Vergleich zum Januar 2018 nahm das Investitionsvolumen im vergangenen Monat um fast 90 Prozent ab.

Das weltweite Investitionsvolumen in Initial Coin Offerings (ICO), einer unregulierten Form der Unternehmensfinanzierung, hat deutlich abgenommen. Krypto-Startups konnten im August lediglich Kapital in Höhe von 326 Millionen US-Dollar einsammeln. Es ist der niedrigste Stand seit Mai 2017 - dies berichtet "Bloomberg" mit Verweis auf Daten von "Autonomous Research".

Im Januar 2018 sammelten ICOs weltweit mehr als drei Milliarden US-Dollar ein. Im Juli waren es immerhin noch mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar. Im vergangenen Monat brach der ICO-Markt ein: Gegenüber Januar ging das Investitionsvolumen um mehr als 89 Prozent zurück.

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen für den jüngsten Investitionsrückgang: Regulierungsbehörden in den USA gehen vermehrt gegen ICOs vor (siehe w:o-Artikel). China und Südkorea hatten im vergangenen Jahr ICOs sogar komplett verboten. Viele ICO-Projekte sind zudem gescheitert. 

Ein weiterer Grund ist der Crash am Kryptomarkt: Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen sank seit Januar 2018 von 831 Milliarden US-Dollar auf rund 200 Milliarden US-Dollar, was einer Abnahme von knapp 76 Prozent entspricht (Stand: 14.09.2018, 13:42 Uhr, CoinMarketCap).

Quelle:

Bloomberg

Mehr zum Thema
DollarBloombergICO


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Moin, bin auch gut in Steinhöfel investiert, lese hier aber nur. Mein Börsenwissen ist wohl eher mittlere Vorschule. Wollte Dich mal fragen, was Du über CRRC denkst. Ist ja auch keine Pizzabude. 

Schönes Restweekend.

LG Uwe Frommhold...

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel