DAX-0,58 % EUR/USD-0,21 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+0,10 %

Brent-Rohöl steigt auf 80 USD - Angebotssorgen nehmen wieder zu

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
22.10.2018, 11:38  |  454   |   
London 22.10.2018 - Die Ölpreise bewegen sich zum Wochenauftakt leichter nach oben. Brent-Rohöl kann dabei die Marke von 80 USD wieder überschreiten. Die kommenden US-Sanktionen gegen den Iran stützen die Preise.

Ende der nächsten Woche treten die jüngsten US-Sanktionen gegen den iranischen Ölsektor in Kraft. Nachdem dieser Umstand in der vergangenen Woche etwas in den Hintergrund rückte, konzentrieren sich die Marktteilnehmer nun wieder verstärkt hierauf. Grund dafür ist einerseits die Tatsache, dass die Reservekapazitäten der OPEC als begrenzt gelten. Hinzu kommt die politische Komponente nach der Ermordung eines Journalisten in einem saudischen Konsulat in der Türkei. Das Weiße Haus hält sich hier zwar mit Kritik stark zurück, aus anderen Hauptstädten sind die Kritiker jedoch lauter. Saudi-Arabien hat seinerseits mitgeteilt, dass Sanktionen gegen das Königreich zu Gegenmaßnahmen seitens Riad führen würden.

Während die Ölexporte des Iran also massiv eingeschränkt werden sollen, macht Saudi-Arabien deutlich, dass man bereit ist, den Ölpreis auch zur Durchsetzung eigener Interessen, über die Wirtschaftlichen hinaus, nutzen werde.

Die Sorge um die iranischen Ölexporte sind auch deshalb etwas zurückgegangen, da man darauf setzte, dass die USA einigen Ländern Ausnahmegenehmigungen erteilen werde, um weiterhin iranisches Rohöl zu beziehen. Der US-Finanzminister Mnuchin teilte nun mit, dass es unter der Trump-Regierung schwerer sein werde, solche Genehmigungen zu erlangen.

Bei der Internationalen Energieagentur ist man sich der Risiken für den Ölmarkt, die sich aus den Sanktionen ergeben, bewusst. Der Chef der IEA teilte mit, dass es anderen Produzenten schwerfallen dürfte, die Ausfälle in der iranischen Produktion auszugleichen.

Derweil haben die US-Produzenten die Zahl der laufenden Förderanlagen in der vergangenen Woche um vier auf 873 ausgeweitet. Vor dem Hintergrund der jüngsten Lagerbestandsanstiege und der Engpässe in der Ölinfrastruktur dürfte es aber dauern, bis US-Rohöl am Markt für etwas Entspannung sorgen könnte.

Das Fass Brent-Rohöl verliert 0,7 Prozent auf 80,36 USD, für WTI-Rohöl geht es um 0,6 Prozent auf 69,54 USD/Barrel nach oben.

Diskussion: Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar?
Wertpapier
Öl (Brent)
Mehr zum Thema
ÖlUSDRohölIranBrent


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel