DAX-0,53 % EUR/USD-0,41 % Gold+0,67 % Öl (Brent)+10,55 %

Annalena Baerbock: "Die Weltpolitik wartet nicht auf uns!"

30.10.2018, 10:26  |  2342   |   |   

Die Grünen sind die großen Gewinner der beiden Landtagswahlen in Bayern und Hessen. Sven Lilienström, Gründer der Initiative Gesichter der Demokratie, sprach mit der Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock über Europa, den Rodungsstopp im Hambacher Forst und die neugewonnene Stärke der Grünen. 

Frau Baerbock, welchen Stellenwert haben Demokratie und demokratische Werte für Sie ganz persönlich?

Demokratie hat einen unschätzbaren Wert. Sie ist die Grundlage für ein friedliches Zusammenleben. Nur, wenn die Grundprinzipien von Würde, Freiheit und Gleichheit gelten, wenn wir freie Wahlen und eine freie Presse haben, können wir den friedlichen Ausgleich von Interessen garantieren. Insofern schafft Demokratie Sicherheit, Diktaturen produzieren Unsicherheit. Das müssen wir uns immer wieder klar machen - gerade jetzt, wo unsere liberale Gesellschaft von rechts unter Beschuss genommen wird. Wir müssen gegenhalten. Jeden Tag aufs Neue müssen wir kämpfen, dass Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit auch in Zukunft noch gelten.

Im aktuellen „ARD-DeutschlandTrend“ sind die Grünen erstmals zweitstärkste Kraft in Deutschland. Für die Regierungsparteien hingegen geht es weiter nach unten. Warum sind die Grünen zurzeit so stark?

Was wir versuchen ist, uns nicht mit uns selbst zu beschäftigen, sondern mit dem, was im Land los ist - was die Leute umtreibt. Wie gelingt es uns, bezahlbaren und lebenswerten Wohnraum zu bauen? Wie bekommen wir die Klimakrise in den Griff und schaffen gleichzeitig nachhaltige Arbeitsplätze? Wie sorgen wir dafür, dass auch Internetkonzerne wie Amazon Steuern zahlen? Wie stärken wir Europa, damit es nicht nur den Krisen standhält, sondern sie lösen kann? Darum geht es doch gerade. Und wir sind sehr klar in unseren Zielen, aber pragmatisch in der Umsetzung.

Das gute Wahlergebnis in Bayern, die guten Umfragen im Bund, verstehen wir als einen Arbeitsauftrag, weiterzumachen.

Die Europapolitik ist eines Ihrer Kernthemen. Muss sich die EU ein Stück weit mehr emanzipieren, um die neuen außen-, sicherheits- und wirtschaftspolitischen Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen?

Europa wird in der Welt nur dann eine Rolle spielen, wenn es mit einer Stimme spricht. Die USA, Russland, China - die Weltpolitik wartet nicht auf uns. Im Gegenteil: wir sehen uns zunehmend den Angriffen à la Putin oder Trump ausgesetzt. Es wäre fatal, wenn sich die europäischen Länder jetzt gegeneinander ausspielen ließen. Stattdessen sollten wir uns mit unseren europäischen Partnern wieder darauf konzentrieren, wie Europa den Menschen dienen kann. Wir müssen das Gefühl vertreiben, Politik sei ein Automatismus. Das ist sie nicht. Man kann sie ändern.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Bündnis 90/Die GrünenDeutschlandtrendLiberaleEuroDeutschland


6 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ich kann diesen penetranten Schwachsinn vom "Klimaschutz" nicht mehr hören und lesen!
Es ist einfach nur schlimm, das die "Grünen" mit diesem Schwachsinn erfolgreich bei der zum Großteil ahnungslosen Wähler auf Stimmenfang gehen!

Einfach nur lächerlich die Vorstellung, der Mensch könne das Klima (die gemessene, durchschnittliche Erdtemperatur) beeinflussen und das mit Hilfe von reduzierten CO2-Emissionen!

Wie User bmann025 schon schrieb, CO2 ist ein nützliches und natürliches Spurengas in der Atmosphäre, das den Pflanzenwuchs fördert und keineswegs „schädlich“ ist!

Es ist längst widerlegt, dass CO2-Emissionen irgendeinen Einfluss auf das Klima haben!
Meiner Meinung nach handelt es sich bei der Behauptung eines „menschengemachten“ (anthropogenen) Klimawandels um eine der größten Wissenschaftslügen der Menschheit!

Um die Ursprünge der Lüge vom "menschengemachten Klimawandel" zu verstehen, sollte man sich unbedingt dieses Video anschauen, in dem dies minutiös dokumentiert ist:

https://www.youtube.com/watch?v=KI2AlqGUspw

Der Blödsinn vom „Klimaschutz“ ist längst zu einer neuen Religion geworden, deren gut bezahlte Priester (Klimatologen, Klimaforscher) die (gewünschten) Angstszenarien für die leider weitgehend ahnungslose Bevölkerung und für die Politik liefern. Dabei wird auch gern getrickst, gefälscht und gelogen.

Was für ein Unfug hinter der Behauptung steckt, CO2-Emissionen wären die Ursache für einen weltweiten Temperaturanstieg, wird auch sehr anschaulich in folgenden Videos erläutert:

https://www.youtube.com/watch?v=hhMMCc8cMEw

https://www.youtube.com/watch?v=4xep6MvyUT8
"Wie bekommen wir die Klimakrise in den Griff"

Sehr witzig. Wir bekommen ihn vor allem deshalb 'in den Griff' weil sich fruehere Berechnung als falsch erwiesen haben.

Auf Nature-Geoscience, einem Fachmagazin, erschien Mitte September eine Studie, in der die Horror-Szenarien des IPCC von der angeblichen, durch menschliches Zutun zu erwartenden, globalen Erwärmung von bis zu fünf Grad in diesem Jahrhundert zurückgenommen werden mussten. „Wir haben die schnelle Erwärmung nach dem Jahr 2000, die wir in den Modellen sehen, in der Realität nicht beobachten können“, ­sagte Mitautor Myles Allen von der ­University of Oxford.

Dahinter stecken nicht etwa sogenannte Klimaskeptiker. sondern Wissenschaftler, die sich maßgeblich beim Weltklimarat engagieren. Ihr Fazit in einfacher Sprache: Sorry, wir haben uns verrechnet, unsere Klima-Simulationen waren fehlerhaft. Die Menschheit darf – theoretisch – noch viermal mehr CO2 ausstoßen, als bisher geschehen und berechnet, bevor sich die Steigerung der Erdtemperatur (vermutlich) der 1,5 Grad Marke nähert. Keine Rede mehr von fünf Grad und einem unglaublichen Meeresanstieg.[/i]

http://www.achgut.com/artikel/der_sonntagsfahrer_schnorchelk…

Das heisst, wir steuen auf 1.5 Grad Erwaermung seit der kleinen Eiszeit (der kaeltesten Periode des Holozaens) bis zum Jahr 2100 zu, von denen mehr als die Haelfte bereits stattgefunden haben!

Das ist MAINSTREAM Konsens. Die Spinner und Flat Earther des 'katastrophalen Klimawandels' sitzen in deutschen Forschungseinrichtungen und der deutschen Politik!
Zitat Baerbock:
... Wie bekommen wir die Klimakrise in den Griff und schaffen gleichzeitig nachhaltige Arbeitsplätze?...


Vor soviel "Gottesähnlicher Kompetenz" erstarrt der Deutsche Michel in Ehrfurcht und wählt zur Rettung des Klimas die Grünen.
Ich glaube aber langsam, die Grünen sind wirklich der Meinung, daß man nur noch die deutschen Kohlekraftwerke platt machen braucht, und schon ist Deutschland vor Klimawandel und Dürrekatastrophe gerettet.
Einfach nur noch absurd, diese Partei und genau so deren Wähler.

he

Disclaimer