DAX+0,30 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,34 % Öl (Brent)-1,00 %

Tech-Market Report Cancom und Freenet gegen den Trend fester

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
05.12.2018, 19:41  |  547   |   
Frankfurt / New York 05.12.2018 - Technologiewerte standen am Mittwoch unter dem Eindruck des schwächeren Gesamtmarktes. Der gestrige Kurssturz an der Wall Street wirkte in Frankfurt nach.

Der DAX beendete den Handelstag mit einem Minus von 1,2 Prozent bei 11.200 Zählern. Nur wenige Papiere konnten zulegen, darunter Heidelberg Cement, Bayer und RWE. Infineon, FMC und Allianz gehörten zu den größten Verlierern. Der MDAX verlor 0,9 Prozent auf 23.175 Zähler. Deutlich waren auch die Verluste des TecDAX, der 1,7 Prozent auf 2.574 Punkte verlor. Die Stimmung war beeinträchtigt durch die scharfen Vortagesverluste an der Wall Street, wo der Dow Jones Index nahezu 800 Punkte verlor. Da die Wall Street am Mittwoch wegen des Trauertages in den USA geschlossen, ist fehlten in Frankfurt Impulse für einen Wiedereinstieg der Investoren. Neben den neuerlichen Sorgen über den US-Handelsstreit mit China wird auch darüber spekuliert, dass die gestiegenen Chancen für einen chaotischen Brexit gestiegen seien, was die Verunsicherung bei den Investoren gesteigert habe. Die Parlamentsabstimmung dazu ist für den 11. Dezember angesetzt, eine Mehrheit scheint es dafür gegenwärtig aber nicht zugeben. Die November-Konjunkturindikatoren aus Europa fielen in der Breite stärker aus als erwartet. Der Markit Composite Einkaufsmanagerindex für die Euro-Zone stieg im November um 0,3 auf 52,7 Zähler.

In Frankfurt dominierten negative Vorzeichen. Hier ging verbilligten sich PSI Software um 5,1 Prozent auf 15,70 Euro, für LPKF Laser ging es um 4,3 Prozent auf 5,98 Euro nach unten. Papiere von SMA Solar korrigierten um 4,1 Prozent auf 17,50 Euro, Rocket Internet verbilligten sich um 3,6 Prozent auf 22,02 Euro.

Wirecard waren die größten Verlierer im DAX und verbilligten sich um 2,7 Prozent auf 134,85 Euro. Für Infineon ging es um 2,4 Prozent auf 18,36 Euro nach unten, Dialog Semiconductor gaben 2,3 Prozent auf 23,10 Euro ab und für Software AG ging es um 1,7 Prozent auf 35,35 Euro nach unten.

Kursgewinner waren die Papiere von Cancom, die sich um 2,1 Prozent auf 33,76 Euro verbesserten. Freenet zogen um 0,7 Prozent auf 17,88 Euro an, für Drägerwerk ging es um 0,7 Prozent auf 49,94 Euro nach oben.



Unternehmen wie Fitbit und GoPro haben mit ihren Produkten einen Markt geschaffen, den es bislang in dieser Form nicht gab. Die Kombination bekannter Technologien zu einem neuen Produkt haben die Unternehmen zu weltweit bekannten Playern werden lassen. Unternehmen, die völlig neue Technologien in Produkte einbauen, gab es in den vergangenen Jahren hingegen eher wenig. Die kanadische NexOptic Technology Corp (WKN: A2AEVZ) arbeitet an einer Revolution in der bildgebenden Technologie, welche bei Unternehmen wie Apple und Samsung auf großes Interesse stoßen dürfte.


Quelle: www.nexoptic.com

Mit dem Einzug von Smartphones wächst die Zahl der täglich aufgenommenen Videos und Photos exponentiell. Das Aufkommen von Actioncams, wie aus dem Hause GoPro, haben die Lust der Menschen, besondere Momente zu dokumentieren aufgegriffen. NexOptic Technology Corp. (A2AEVZ) hat die Linsentechnologie, die seit Jahrhunderten nahezu unverändert funktioniert, weiterentwickelt und bietet mit ihren Blade Optics ein Linsendesign, dass nicht nur in Smartphones und Actioncams, sondern auch in Drohnen, der Raumfahrt und dem Automobilbau eingesetzt werden kann. NexOptic setzt bei der Bildverbesserung auf künstliche Intelligenz und dies mit beeindruckenden Ergebnissen, wie Sie hier sehen können: https://nexoptic.com/artificial-intelligence


Quelle: www.youtube.com/watch?v=HaIr5izweeI

Neben der breiten Verwendung in unternehmensfremden Produkten arbeitet NexOptic Technology Corp. (WKN: A2AEVZ) an einem eigenen Sportoptik-Gerät, das als Ersatz für Ferngläser dienen soll und an deren Entwicklung der Designer Gadi Amit beteiligt ist, deren Ideen bereits Fitbit zum Durchbruch verholfen haben. Neben der revolutionären Linsentechnologie verfügt das bislang namenlose Sportoptik-Gerät über GPS, sowie Bluetooth- und WiFi-Fähigkeit und spricht damit die riesige Gruppe der outdoor-orientierten Actioncam-Nutzer an. Mehr zu NexOptic Technology Corp. (WKN: A2AEVZ) finden Sie hier: https://bit.ly/2SrCE6O

Nexoptic hat sich in seinem Unternehmensblog zu den Spezifikationen seines geplanten Produktes geäußert. Nexoptic rechnet mit einem Start im kommenden Jahr und greift damit unter anderem die etablierten Hersteller von DSLR-Kameras an. Lesen Sie hier weiter: https://bit.ly/2FnUIMB

Paul McKenzie von NexOptic hat kürzlich auf der Chicago Resource & Technology Expo gesprochen. Das Video in englischer Sprache finden Sie hier: https://youtu.be/_6AqjyX7bq4?t=2780


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=cFKHn1N1ovw


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von NexOptic Technology Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien des besprochenen Unternehmens und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel