DAX+1,36 % EUR/USD+0,25 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+1,02 %

PLATIN Trauerspiel geht weiter

06.12.2018, 08:01  |  1001   |   |   

Während sich das Schwestermetall Palladium zu immer neuen Höhen aufschwingen kann, ist Platin mit einer neuen Korrekturwelle konfrontiert. Im direkten Vergleich der beiden Metalle fällt Platin immer weiter ab. 

Rückblick. Unsere letzte Kommentierung zu Platin überschrieben wir am 28.11. bereits mit „PLATIN - Kommt eine neue Korrekturwelle?“. Darin hieß es u.a. „[…] Zu einem erneuten Anlauf in Richtung 875 US-Dollar kam es zuletzt nicht mehr. Vor allem die Entwicklung am Devisenmarkt sorgte dafür, dass Platin sich nicht für höhere Aufgaben empfehlen konnte. Stattdessen gingen die wichtigen 850 US-Dollar verloren. Zudem steht aktuell der Aufwärtstrend zur Disposition, der die jüngste Erholung begleitete. Des Weiteren übt die fallende 200-Tage-Linie Druck auf den Preis aus. Noch bewegt sich das Edelmetall oberhalb der 38-Tage-Linie, aber das könnte sich ändern, sollte Platin aus seinem Aufwärtstrend herausfallen.  Kurzum: Ein Ausbruch über die 875 US-Dollar wäre notwendig, um einen Befreiungsschlag zu landen und das Chartbild zu klären. Doch danach sieht es derzeit nicht unbedingt aus. Stattdessen stehen auf der Unterseite wichtige Linien unter Druck.  Kurzfristig könnte daher noch einmal der Zielbereich 825 / 800 US-Dollar angesteuert werden.“

Damals rang Platin mit den 850 US-Dollar. Das Korrekturszenario setzte sich dann erwartungsgemäß rasch durch. Platin scheiterte bereits mit dem Unterfangen, die 850er Marke zurückzuerobern und sich so etwas Luft zu verschaffen. Stattdessen drehte das Edelmetall nach unten ab. Der Aufwärtstrend wurde daraufhin durchbrochen und damit das durch uns skizzierte Kursziel von 825 / 800 US-Dollar aktiviert. Aktuell notiert das Edelmetall bereits bei 792 US-Dollar und läuft damit Gefahr, auch die 800er Marke aufzugeben. 

Dass die Bewegung überverkauft ist und das Edelmetall somit eigentlich reif für eine Erholung wäre, soll erwähnt werden, darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass aus charttechnischer Sicht weitere Abwärtsrisiken bestehen. Ein Test des August-Tiefs im Bereich von 757 US-Dollar scheint aktuell unausweichlich zu sein. 

Kurzum: Platin ringt weiterhin um einen Boden. Aus charttechnischer Sicht kreiert sich gerade ein Szenario in Richtung August-Tief (757 US-Dollar). Sollte dieses nicht halten, muss eine Neubewertung erfolgen. Auf der Oberseite würde die Rückkehr über die 825er Marke für eine erste Entspannung sorgen. Der zentrale Widerstand lauert aber unverändert im Bereich von 875 US-Dollar. Wir bleiben dabei: Im direkten Vergleich von Platin mit Palladium präferieren wir unverändert Palladium…
 

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
PlatinPalladium


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel