DAX-0,66 % EUR/USD-0,49 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-2,31 %

PALLADIUM Ist die Rekordjagd nun beendet?

06.12.2018, 09:45  |  1017   |   |   

Die Rekordjagd bei Palladium ging zuletzt in eine neue Runde. Ungestüm brach das Edelmetall auf ein neues Rekordhoch jenseits der 1.270 US-Dollar aus und übertraf damit das von uns in unserer letzten Kommentierung „PALLADIUM - Im Höhenrausch“ vom 04.12. skizzierte Bewegungsziel bei 1.250 US-Dollar bereits deutlich. 

Kurzzeitig war Palladium sogar deutlich teurer als Gold; auch wenn das eher symbolischen Charakter hatte. Mittlerweile haben sich die beiden Edelmetalle wieder angeglichen. Mit dem neuen Hoch setzte jedoch eine Verschnaufpause ein und es stellt sich daher die Frage, ob es das bereits gewesen sei mit der Rekordjagd…. 

In unserer letzten Kommentierung hieß es u.a. „[…] Welche Bewegungsziele könnte man Palladium auf der Oberseite zubilligen? Das aktuelle Preisniveau ist Neuland. Nimmt man den zuletzt ausgebildeten Aufwärtstrendkanal als Anhaltspunkt, dann könnte sich die Bewegung innerhalb des Kanals zunächst bis 1.250 US-Dollar ausdehnen. Die wieder nach oben abdrehende 200-Tage-Linie und die steil nach oben ziehende 38-Tage-Linie stützen die Fortsetzung des bullischen Szenarios. Allerdings soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Bewegung erste Anzeichen einer überkauften Lage aufweist. Insofern sollte man seinen Blick auf die Unterseite richten. Im besten Fall hält bereits die Zone 1.135 / 1.150 US-Dollar etwaigen Korrekturversuchen stand. Auch ein Rücksetzer in Richtung 1.100 US-Dollar wäre unter bulllischen Aspekten noch zu tolerieren.“

Zwischenzeitlich wurden die 1.250 US-Dollar überschritten. Kurzzeitig sah es sogar nach einer Trendbeschleunigung aus, nachdem die Oberseite des Trendkanals durchbrochen wurde. Allerdings kam Palladium ausgehend vom Hoch bei 1.274 US-Dollar wieder zurück und ist damit auch wieder in den Trendkanal zurückgekehrt. 

Auf den Umstand, dass die Aufwärtsbewegung des Edelmetalls unter technischen Aspekten überkauft ist, hatten wir bereits verwiesen. Aber noch immer scheint das Momentum intakt zu sein. Die Aufwärtsdynamik ist ungebrochen. Um das Aufwärtsszenario am Laufen zu halten, sollten im Idealfall die 1.185 US-Dollar (Zwischenhoch von Mitte November) nicht unterschritten werden. Die zentrale Unterstützung sehen wir unverändert bei 1.135 / 1.150 US-Dollar. In diesem Bereich verläuft auch die Unterseite des Aufwärtstrendkanals, was wiederum die Relevanz der Zone nochmals erhöht. Auf der Oberseite  hat nun das bisherige Verlaufshoch bei 1.274 US-Dollar eine gewisse Relevanz als Widerstand. Sollte Palladium diesen Bereich wieder überschreiten, würde sich das Rallyszenario erneut aktivieren. Solange sich die aktuelle Verschnaufpause oberhalb von 1.185 US-Dollar abspielt, ist alles im tiefgrünen Bereich. Obacht ist allerdings geboten, sollte es noch einmal unter die Zone 1.150 / 1.135 US-Dollar gehen….  Aktuell notiert Palladium bei 1.233 US-Dollar.
 

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel