DAX+0,31 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-0,84 %

DAX Chartanalyse DOW DAX wenn alle Dämme brechen

Gastautor: Thomas Heydrich
07.12.2018, 18:18  |  3079   |   |   

Der DAX war gestern zwar mit einem Gap nach unten gestartet, aus dem Seitwärtstrend ist er aber während des regulären Handels ausgebrochen. Es konnte somit jeder dabei sein, der auf Charttechnik hört. Der DAX hat sich also für den Abwärtstrend entschieden und so wird er auch weiter fallen. Heute gab es lediglich eine Gegenreaktion, die mehr als kläglich war. Nicht mal bis an die Ausbruchslinie hat er es geschafft, was für einen schwachen Markt spricht. Interessant ist auch, was der DOW bei 24000 machen wird. Gibt es da einen Doppelboden, oder brechen alle Dämme. Oben dient die 11000 jetzt als Widerstand von unten, denn erst darüber lässt der Verkaufsdruck nach. Man sieht auch wieder die Schwäche beim DAX, denn der hat gestern neue Tiefs gesehen, der DOW dagegen hat sein Tief bei 24000 noch gar nicht erreicht. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden.

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer