DAX+0,26 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,23 % Öl (Brent)+0,09 %

Biotech Report Qiagen nach Rally weiter fest, Arrowhead gesucht

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
14.02.2019, 21:02  |  658   |   
Frankfurt / New York 14.02.2019 - Biotech-Aktien zeigten sich im deutschen Handel durchwachsen, mit Evotec und Qiagen gab es aber einige Gewinner. An der Wall Street ziehen unter anderem Arrowhead Pharmaceuticals an.

Der DAX beendete den Handelstag mit einem Minus von 0,7 Prozent bei 11.089 Punkten. Deutliche Kursgewinne verzeichneten Papiere von Wirecard, auch RWE und Merck zogen an. Unter Druck lagen derweil Bayer, Deutsche Börse und ThyssenKrupp. Der MDAX stieg um 0,4 Prozent auf 23.929 Zähler, während der TecDAX sich um 0,6 Prozent auf 2.564 Zähler verbesserte. Hier konnten RIB Software und Nemetschek zulegen. Carl-Zeiss Meditec, Isra Vision und Drägerwerk lagen derweil unter Druck. der Handelstag war geprägt von Zurückhaltung, bedingt durch die Erwartung der Ergebnisse der Handelsgespräche zwischen China und den USA. China veröffentlichte überraschend starke Außenhandelsdaten, die aber im Detail Schwächen zeigten. Auch aus den USA kamen ernüchternde Zahlen zum Einzelhandel. Dieser schrumpfte im Dezember deutlich, was sich auch an den Aktienmärkten auswirkte und den Dow Jones Index um 200 Punkte drückte. Aktuell notiert der Dow Jones Index jedoch lediglich 0,1 Prozent leichter bei 25.507 Punkten, die NASDAQ klettert um 0,3 Prozent auf 7.442 Punkte.

In Frankfurt verteuerten sich 4SC um 4,3 Prozent auf 2,94 Euro, Evotec zogen um 1,4 Prozent auf 20,40 Euro an. Qiagen verbesserten sich um 2,9 Prozent auf 33,92 Euro. Qiagen haben seit dem Tief am Freitag kräftig zulegen können. In der vergangenen Woche hat das Unternehmen Zahlen für das vierte Quartal vorgelegt, welche etwas unter den Erwartungen lagen. Analyst Oliver Reinberg von Kepler Chevreux hat nach Zahlen das Kursziel für die Aktie von 31 auf 36,50 Euro angehoben, die Einstufung blieb bei „buy“. Das Unternehmen sei auf einem guten Weg, sein Wachstum zu beschleunigen.

Vita34 schafften ein Plus von 0,4 Prozent auf 12,40 Euro.

Auf der Verliererseite standen Mologen, die 5,1 Prozent auf 2,33 Euro verloren. MagForce korrigierten um 1,1 Prozent auf 5,63 Euro, MorphoSys verbilligten sich um 0,6 Prozent auf 96,45 Euro, Santhera schlossen 0,6 Prozent leichter bei 5,04 Euro.

In New York verbessert sich der NASDAQ Biotechnology Index um 0,4 Prozent auf 3.464 Punkte. Seit Jahresbeginn hat sich der Index um knapp 15 Prozent nach oben arbeiten können.

Kursgewinner in New York sind unter anderem Gilead Sciences, die 1,1 Prozent auf 66,66 USD hinzugewinnen. Die Papiere zeigen eine leichte Gegenbewegung, nachdem eine gescheiterte Studie für ein Medikament zu deutlichen Kursverlusten führte. Regeneron Pharmaceuticals verbessern sich um 0,3 Prozent auf 413,45 USD. Das Unternehmen hatte in der vergangenen Woche Ergebnisse für das vierte Quartal vorgelegt, der Gewinn belief sich auf 820,4 Mio. USD, bei einem Umsatz von 1,93 Mrd. USD. Die Ergebnisse lagen über den Erwartungen des Marktes.

Weitere Kursgewinne sind Arrowhead Pharmaceuticals, die 1,7 Prozent auf 17,58 USD hinzugewinnen können. Auch Arrowhead legten letzte Woche Ergebnisse vor, das Unternehmen schaffte einen Gewinn von zwölf Millionen US-Dollar, ein Jahr zuvor stand noch ein Verlust. Der Umsatz lag mit 34,7 Mio. USD unter den Erwartungen des Marktes.



Biotech-Aktien haben der Wall Street in den vergangenen beiden Monaten eine beeindruckende Gegenbewegung gezeigt. Die Branche ist weiterhin Innovationsmotor und dies längst über den etablierten US-Markt hinaus. In China werden in der Branche bereits mehr klinische Studien durchgeführt als in den USA, die Investitionen gehen in die Milliarden.

Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) hat sich in beiden Märkten positioniert erfreut sich eines wachsenden Interesses. Erst kürzlich meldete Sirona Biochem, dass ein führendes Hautpflegeunternehmen eine Vorkaufsrechtsvereinbarung für die Lizenzierung von Sironas Hautaufheller TFC-1067 unterzeichnet hat. Der Markt hat weltweit ein Volumen von rund 20 Mrd. USD, weshalb das Interesse an neuen Produkten entsprechend stark ist. Neben den USA ist Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) auch in China engagiert. Dort wurde kürzlich eine Absichtserklärung zur Kooperation mit einem großen Kosmetikvertriebler unterzeichnet. Dieser führt in drei Standorten eine klinische Studie mit TFC-1067 durch, welche bei erfolgreichem Abschluss in eine strategische Investition in Sirona Biochem münden soll.

Das erste Halbjahr könnte für Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R)  überaus erfolgreich werden, mit entsprechenden Folgen für die Bewertung am Aktienmarkt.

Mehr zu Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) lesen Sie hier https://bit.ly/2N4EtEq und hier https://bit.ly/2E9CxrA


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sirona Biochem Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmens Sirona Biochem Corp. sowie Desert Mountain Energy Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel