DAX-0,42 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,23 % Öl (Brent)0,00 %

DAX DAX-Bullen mit Verschnaufpause zum US-Feiertag?

Gastautor: Jens Klatt
15.02.2019, 22:24  |  2368   |   |   

(JK-Trading.com) – Der DAX hat mich zum Wochenschluss mehr als überrascht, konnte die 11.000er Marke nicht nur verteidigen, sondern setzte stattdessen zu einer massiven Aufwärtsbewegung an.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

(JK-Trading.com) – Der DAX hat mich zum Wochenschluss mehr als überrascht, konnte die 11.000er Marke nicht nur verteidigen, sondern setzte stattdessen zu einer massiven Aufwärtsbewegung an.

Der Grund lässt sich in der Nachbetrachtung nur erahnen: während das Argument, dass es sich um die Inaussichtstellung weiterer geldpolitischer Stimuli durch den französischen EZB'ler Coeure, der weitere TLTROs ins Spiel brachte (Anm.: TLTRO steht für "Targeted-Long-Term-Refinancing-Operation"; das Ziel dieses Programms ist die zur Verfügungstellung von Liquidität für den Bankensektor im europäischen Raum, damit diese dieses Geld in Form von Krediten an den privaten, nicht-Finanzsektor weiterreichen und somit die Wirtschaft/der Konsum angekurbelt wird), scheint mir in der Nachbetrachtung eine Squeeze-Bewegung in Folge des kleinen Verfalls an der EUREX am vergangenen Freitag wahrscheinlicher.

Was aber auch immer der Treiber für den stark bullishen Move war, die Verluste von Donnerstag konnten komplett aufgeholt werden, das technische Bild somit zurück in Richtung neutral befördert werden.

Durch den US Feiertag „President’s Day“ ist zum Wochenstart mit wenig Dynamik zu rechnen, eine Konsolidierung im Bereich um 11.250/300 Punkte scheint am wahrscheinlichsten.

Grundsätzlich gilt, dass oberhalb von 11.000/050 Punkte eine zeitnahe Attacke auf die aktuellen Jahreshochs um 11.390 Punkte denkbar bleibt, eine Eroberung ebnete den Weg in Richtung 11.550/600 Punkte (Dezember-Hochs).

Ein (nach Freitag zeitnah sicherlich unwahrscheinlicher) Rutsch unter die 11.000/050er Region, machte den Weg in Richtung 10.860 Punkte frei.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Gründer von Jens Klatt Trading

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel