DAX+0,25 % EUR/USD-0,18 % Gold-0,41 % Öl (Brent)+0,95 %

Diesel-Abgasskandal VW-Abgasskandal: Diesel-Motor EA 288 auch durch Abschalteinrichtung manipuliert!

Anzeige
Gastautor: Markus Mingers
08.03.2019, 15:43  |  2257   |   

Bislang war bekannt, dass der Motor EA 189 von den Manipulationen des großen VW-Konzerns betroffen ist. Wie nun jedoch bekannt wurde, zählt wohl auch der Nachfolge-Motor EA 288 dazu.

 

 

Thermofenster steuert Abgasreinigung

 

 

Die jüngsten Erkenntnisse zeigen, dass der EA 288 ebenfalls eine Art Manipulation besitzt. Verbaut ist dieser Motor seit dem Jahr 2012 mit 1,4 bis 2,0 Liter in Modellen des gesamten VW-Konzerns.

 

Genauer sind folgende Modelle betroffen: Seat Ibiza, Seat Toledo IV, Seat Leon III Seat Ateca, Seat Alhambra II, VW Polo V, VW Golf VII, VW Golf Sportsvan , VW Touran II, VW T-Roc, VW Polo VI, VW Beetle, VW Golf VII, VW Tiguan, VW Tiguan II, VW Touran II, VW Sharan II, VW Passat B8, VW CC, Skoda Fabia III, Skoda Rapid, Skoda Octavia III, Skoda Superb III, Audi A1 8X, Audi A3 8V, Audi Q2 GA, Audi A4 B9, Audi A5 F5, sowie in den Nutzfahrzeugen VW Caddy, VW Crafter, VW Amarok und VW T6.

 

Die Manipulationen fanden in diesem Fall durch ein Thermofenster statt. Diese steuert die Abgasreinigung in Abhängigkeit der Außentemperatur, bei kalter oder warmer Temperatur schaltet sich die Abgaseinrichtung aus oder reduziert sich. Dadurch reinigen sich die Abgase nicht mehr.

 

 

Ansprüche durch Hinweisbeschluss

 

 

Vor kurzen traf der Bundesgerichtshof einen Hinweisbeschluss, der die manipulierte Abschalteinrichtung als Sachmangel einstuft. Dadurch bestehen Ansprüche auf ein mängelfreies Auto, wenn dies nicht mehr gebaut wird, sogar auf ein neueres Modell.

 

Diese Variante ist nun auch auf Fahrzeug mit dem EA 288 anwendbar.

 

 

Um gegen die großen Automobilhersteller vorzugehen, stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Ihre Chancen stehen vermutlich besser denn je.

 

Lassen Sie nun Ihre Dokumente kostenfrei bei uns prüfen!

 

 

  1. Gehen Sie dazu auf unsere Website: https://recht-einfach.de/diesel-abgasskandal/

  2. Laden Sie Ihre Daten hoch!

  3. Nach einer erfolgreichen Prüfung Ihrer Daten, stehen wir für Ihr Recht ein!

 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: https://www.youtube.com/watch?v=vD7q14olpmc

 

 

Bei weiteren Fragen zum Thema “Abgasskandal”, wenden Sie sich an die Kanzlei Mingers & Kreuzer! Wir beraten Sie gerne. Erreichen können Sie uns unter der Telefonnummer 02461/ 8081 oder dem Kontaktformular auf unserer Website. Weitere Rechtsnews finden Sie in unserem Blog oder YouTube-Channel.

 

 

 

 

Mehr zum Thema
DieselVWAudiKreuzer


Disclaimer

Gastautor

Markus Mingers
Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht

Markus Mingers ist Rechtsanwalt im Bereich Wirtschaft sowie Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht. Seit mehr als 13 Jahren ist er als Anwalt tätig und Inhaber von Mingers & Kreuzer Rechtsanwälte. Von mehreren Kanzleistandorten u.a. Köln, München oder Jülich aus erstreitet er mit seinem Team Gelder aus Themen und Urteilen, die dem Verbraucher bis dahin unbekannt sind. Er ist Experte im Bereich Rückabwicklung Lebensversicherung, Widerruf Autokredit und Verbraucherdarlehen sowie im VW Abgasskandal und LKW Kartell. Bekannt ist Markus Mingers vor allem durch seine Auftritte bei n-tv oder RTL sowie als Experte von FOCUS Online, hier ist sein Rat im Verbraucherrecht zu aktuellen Themen gefragt.

RSS-Feed Markus Mingers

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel