DAX-0,85 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-1,20 %

AKTIE IM FOKUS K+S nach Ausblick mit größtem Kurssprung seit Juni 2015

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.03.2019, 18:28  |  656   |   |   

(aktualisierte Version mit Kommentar vom Bankhaus Lampe)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Erfreuliche Zahlen und ein optimistischer Ausblick haben den Aktien von K+S am Donnerstag den kräftigsten Kurssprung seit fast vier Jahren beschert.

Nach der Bilanzvorlage sprangen die Papiere des Dünger- und Salzherstellers prozentual zweistellig nach oben und beendeten den Tag letztlich mit einem Plus von 10,06 Prozent auf 16,90 Euro. Sie überwanden damit nicht nur wieder die 50-Tage-Linie, sondern auch die 90-Tage-Linie, die unter Charttechnikern als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt.

K+S mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der K+S steigt...
Ich erwarte, dass der K+S fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Analyst Thorsten Strauß von NordLB reagierte auf den Optimismus des Vorstands für das laufende Geschäftsjahr mit einer Kaufempfehlung, nachdem er zuvor seine Schätzungen aufgestockt und das Kursziel von 18 auf 20 Euro nach oben geschraubt hat. Er wies die Anleger allerdings darauf hin, dass aufgrund der hohen Schwankungen der Aktien eine erhöhte Risikobereitschaft vonnöten sei.

Auch Analyst Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe ist optimistisch, was das Jahr 2019 betrifft. Wie wichtig die Witterungsbedingungen für K+S seien und wie sehr die niedrigen Wasserpegel die Zahlen belastet hätten, habe das Jahr 2018 gezeigt. Doch das Unternehmen habe Lösungen gefunden, um dies in Zukunft zu verhindern. Von daher sei er zuversichtlich, dass sich die Ergebnisse im laufenden Jahr deutlich verbessern dürften.

K+S will die zahlreichen Probleme im Zuge der Dürre des vergangenen Jahres hinter sich lassen. Eine gute Nachfrage nach Düngemitteln, die steigende Produktion des neuen kanadischen Werkes Bethune und der erwartete Wegfall der abwasserbedingten Produktionsunterbrechungen im Werk Werra stimmen den MDax-Konzern zuversichtlich. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll daher 2019 auf 700 bis 850 Millionen Euro zulegen, wie K+S an diesem Tag zur Zahlenvorlage in Kassel mitteilte./ck/ag/fba

K+S

Diskussion: K+S - der Vereinigungsthread
Wertpapier
K+S


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13:17 Uhr
28.11.18