DAX+0,90 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,51 %

Merz "Spielräume für Entlastungen werden kleiner"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
17.03.2019, 05:00  |  2291   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der designierte Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrats, Friedrich Merz, sieht kaum noch Möglichkeiten für eine Entlastung der Bürger. "Wir stehen hart am Rande einer Rezession, zumindest einer Stagnation, denn alle Wachstumsprognosen werden in den letzten Wochen nach unten korrigiert", sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). "Sie hätten im letzten Jahr stattfinden können, aber die Spielräume für Entlastungen werden jetzt wieder kleiner."

Die Zeiten würden jetzt rauer, sagte der unterlegene Bewerber um den CDU-Vorsitz voraus. "Die Politik muss dann ihre Prioritäten neu ordnen. Für zusätzliche Ausgaben sind jedenfalls absolut keine Spielräume mehr vorhanden." Merz zu Entlastungen: Sie hätten im letzten Jahr stattfinden können, aber die Spielräume für Entlastungen werden jetzt wieder kleiner. Wir stehen hart am Rande einer Rezession, zumindest einer Stagnation, denn alle Wachstumsprognosen werden in den letzten Wochen nach unten korrigiert. Die Zeiten werden jetzt rauer. Die Politik muss dann ihre Prioritäten neu ordnen. Für zusätzliche Ausgaben sind jedenfalls absolut keine Spielräume mehr vorhanden.


8 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

leider Gottes tun dies aber scheinbar 80% der Bevölkerung. Obwohl ich glaube, das da nur viele Mitläufer dabei sind, die sich fürchten ihre eigene Meinung zu äußern. Hier ist man inzwischen ja schnell als Nazi oder Rechte Ratte verschrien. Von Demokratie keine Spur mehr.Ich hätte bis vor ein paar Jahren eigentlich nicht gedacht, das wir in einem Staat voller Vollidioten leben.
na, das ist jetzt zum großen Teil bei den neuen Facharbeitern und natürlich bei unseren südländischen Freunden. Die haben im Schnitt zwar deutlich mehr als der Bundesdeutsche Trottel, aber der gibt ja Fähnchenwinkend auch noch den letzten Cent. Dafür darf er sich dann auch noch beschimpfen lassen und suhlt sich selbst in seinem Schuldkomplex.
Warum zahlen wir überhaupt noch freiwillig Steuern an diese unfähigen Politikgangster???

Schulen im Eimer, Bildung im Arsch, Rentenreform???, Bundeswehr kampfunfähig aber nicht durch den Gegner nein---das kann die Flintenuschi schon ganz alleine Kernkompetenz quasi,

Brücken marode, Infrastruktur desolat von Gesundheit und Pflege wollen wir erst gar nicht reden.

Wo ist also das Geld was dafür über Steuern eingenommen wurde geblieben?????
Wer auf Kosten des Steuerzahlers bis zu 5.000 € pro Tag verdient hat (Verkauf der WestLB), sollte mal schön den Ball flach halten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Merz#T%C3%A4tigkeiten_in_der_Wirtschaft_und_als_Berater_(ab_2002)

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion