DAX+0,09 % EUR/USD-0,51 % Gold-0,61 % Öl (Brent)+3,52 %

Bericht Berlin lehnt finanzielle Unterstützung einer Bankenfusion ab

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
17.03.2019, 18:48  |  1526   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung will offenbar eine mögliche Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank finanziell nicht unterstützen. An einer im Fusionsfall notwendigen Kapitalerhöhung werde sich der Bund nicht beteiligen, schreibt das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Zum einen habe sich die Haushaltslage zuletzt verschlechtert.

Vor allem aber sei es politisch nicht vermittelbar, erneut mehrere Milliarden Euro Steuergeld in eine Bank zu stecken, so das Blatt. Eine Sprecher des Bundesfinanzministeriums wollte sich auf Anfrage nicht zu den Informationen äußern. Die beiden Geldhäuser hatten am Sonntag bekanntgegeben, dass sie einen möglichen Zusammenschluss sondieren wollen. Analysten gehen davon aus, dass für eine derartige Fusion bis zu 15 Milliarden Euro an frischem Kapital notwendig wären.


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Na,also das wären ja dann auch so viele Rettungen,über die Jahrzehnte,da gefällt mir die ehrliche,amerikanische Lösung wirklich besser!
Ich hätte es bislang ja für vollkommen undenkbar gehalten,dass so etwas überhaupt jemand in Erwägung zieht,jetzt ist es aber endgültig genug!
...sonst hat es ja immer geklappt,dann hat der Staat wohl dafür nun einmal in die Tonne gegriffen,schade,schade,aber eine Niederlage zu ertragen,dass verlangt er ja auch von jedem Aktionär wieder und wieder!
Das soll mal einer zusammen rechnen,was da die letzen 50 Jahre an Staatsrettungen für immer dasselbe Institut verbrannt wurde,aus tiefer Dankbarkeit,werden wir zur Belohnung einmal darauf verzichten,die frage zu stellen,"warum eigentlich?",schreibts auf den "Euro-Biedeckel" und drückt danach entschlossen die Toilettenspühlung,mal sehen,wie viel Leute sie noch beschissen haben,das wird ja das reinste Freudenfest,ich höre schon auf allen Balkons die Sektkorken knallen!
Dann bleibt bei der Deutschen Bank wenigstens der Stall sauber,danke!

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel