DAX-1,87 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,19 %

Gewinne implodieren! OSRAM: Wann rollen Köpfe?

Gastautor: Volker Glaser
02.04.2019, 00:14  |  2475   |   |   

Die Kommunikationspolitik von Osram-CEO Olaf Berlien ist unterirdisch und für einen MDAX-Wert nicht angemessen. In den letzten Wochen hat er die eigene Prognose mehrfach infrage gestellt. Jetzt folgte endlich die “offizielle” Anpassung. Diese gleicht einem Desaster. Anstatt eines Umsatzplus von 0 bis 3 % rechnet Berlien mit einem Rückgang von satten 11 bis 14 % im Gesamtjahr. Die EBITDA-Marge soll sich auf nur noch 8 bis 10 % belaufen.

Der Gewinn implodiert somit weiter. Innerhalb von 12 Monaten mussten die Münchner nun wieder die Prognose reduzieren. Die Art und Weise der Kommunikation ist nicht zu akzeptieren. Der Aufsichtsrat sollte jetzt sofort handeln. Berlien und/oder CFO Ingo Bank sind nicht länger tragbar. Derzeit lebt Osram nur noch von einer Übernahmefantasie, die wir aber für wenig wahrscheinlich halten. Unsere bisherigen Verkaufsempfehlungen waren richtig!

www.vorstandswoche.de

Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
DAX


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ganz einfach... die haben keine Ahnung wie sich eine Aktie entwickeln wird. Wüssten sie es, brauchten sie diesen Job ja schon nicht mehr zu machen. Sie wären alle reich und würden auf den Bahamas in der Sonne liegen. :D:cool:
Nach dem Lesen des Artikels wollte ich eigentlich meine OSRAM Aktien verkaufen. Jetzt habe ich gesehen, dass Deutsche Bank die Aktie zum Kauf empfiehlt, die anderen Kreditinstitute raten zum "Halten". Warum gibt es eigentlich nie eine Situation, wo sich alle Finanzexperten einig sind ?

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel