DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,61 %

Mutares 2018 war nicht übel.

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
16.04.2019, 11:02  |  336   |   |   
Scale | Mutares: 2018 war nicht übel.

Die Mutares AG (ISIN: DE000A2NB650), eine auf Unternehmen in Umbruchsituationen spezialisierte Gesellschaft, hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2018 veröffentlicht.

Das Berichtsjahr war geprägt von der strategischen Fortentwicklung der Gruppe, dem ersten Börsengang einer Tochtergesellschaft sowie dem Erreichen wichtiger Meilensteine in der Repositionierung von im Vorjahr neu erworbenen Zukäufen sowie Portfoliounternehmen. Zur Beteiligung der Aktionäre am Erfolg schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der ordentlichen Hauptversammlung am 23. Mai 2019 eine Dividende in Höhe von EUR 1,00 je Aktie vor.

Ergebnis 2018

Mit den veröffentlichten geprüften Konzernzahlen 2018 ergänzt Mutares die Vorschau der am 8. April 2019 kommunizierten Zahlen. Im Berichtsjahr haben die Beteiligungen der Münchner Investmentgruppe einen Umsatz von EUR 865,1 Mio. (Vorjahr: EUR 899,7 Mio.) erwirtschaftet. Das operative Ergebnis (EBITDA) des Mutares-Konzerns belief sich 2018 auf EUR 49,1 Mio. (Vorjahr: EUR 67,1 Mio.). Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) konnte auf EUR 4,5 Mio. (Vorjahr: EUR -27,9 Mio.) außerordentlich gesteigert werden. Auf Basis der zum Stichtag 31. Dezember 2018 fortgeführten Beteiligungen ergab sich ein Umsatz von EUR 784,3 Mio. (Vorjahr: EUR 612,0 Mio.) und ein Adjusted EBITDA von EUR 14,5 Mio. (Vorjahr: EUR -7,3 Mio.). Zum Bilanzstichtag 2018 betrugen die liquiden Mittel im Konzern EUR 108,1 Mio. (Vorjahr: EUR 98,9 Mio.) und die Eigenkapitalquote des Konzerns rund 33 % (Vorjahr: 25 %).{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Zukäufe 2018

Mutares hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wegweisende Meilensteine für die weitere strategische Entwicklung und Transaktionsfähigkeit erreicht: Mit dem Börsengang der STS Group AG hat sich Mutares den geregelten Kapitalmarkt als Exitkanal erschlossen. Das im Jahr 2017 eröffnete Mutares-Büro in Mailand konnte mit dem Erwerb des Add-Ons STF für die Balcke-Dürr Group seine erste Transaktion erfolgreich abschließen. Mit seiner ersten Akquisition im Vereinigten Königreich erwarb Mutares eine neue Plattformbeteiligung, die Gemini Rail Group, und eröffnete zeitgleich ein Büro in London, um mit einem lokalen M&A-Team im Vereinigten Königreich präsent zu sein.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Affilinet)}

Seite 1 von 4
Wertpapier
mutares


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
24.05.19