DAX+0,07 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,09 % Öl (Brent)+0,55 %

comdirect Was für ein Jahresauftakt!

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
30.04.2019, 08:49  |  721   |   |   
Prime Standard | comdirect: Was für ein Jahresauftakt!

Das erste Quartal 2019 war bei comdirect Bank AG (ISIN: DE0005428007) durch hohes Neukundenwachstum und Wachstumsinvestitionen geprägt.

Mit 18,1 Millionen Euro hat die comdirect Gruppe ein solides Vorsteuer-Ergebnis erzielt. "comdirect ist eine Wachstumscompany - das haben wir auch im ersten Quartal unter Beweis gestellt. Mit 84 Tausend Neukunden in einem Quartal ist dies eines der stärksten Quartale in der comdirect Geschichte", sagt Arno Walter, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank AG. "Mit smarten Produkten und exzellenten Services schaffen wir herausragende Kundenerlebnisse und sind zu jeder Zeit genau da, wo unsere Kunden sind", so Walter weiter. "Es freut uns besonders, dass dies auch durch externe Studien belegt wird und wir unsere Titel als beste Bank und beste Direktbank beim großen Bankentest vom Finanzmagazin Euro* verteidigen konnten."{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Hohes Neukunden- und Depotwachstum

Die Kundenzahl im Kerngeschäft B2C belief sich zum Ende des ersten Quartals 2019 auf 2,61 Millionen. Mit 84 Tausend Neukunden liegt das Wachstum damit deutlich über dem des Vorjahresquartals (52 Tausend) und ist gleichzeitig das stärkste Neukundenwachstum seit zehn Jahren.

Auch die Zahl der Depots stieg mit 62 Tausend neuen Depots kräftig - auf 1,45 Millionen zum Quartalsende. Die Anzahl der Girokonten erhöhte sich um 52 Tausend auf 1,62 Millionen. Das betreute Kundenvermögen nahm von 62,1 Milliarden Euro zum Jahresende auf 68,7 Milliarden Euro zu. Gründe dafür sind der Nettomittelzufluss in Höhe von 2,7 Milliarden Euro und positive Effekte durch Kursgewinne an den Börsen.

Ergebnis geprägt durch Wachstumsinvestitionen und niedrige Handelsaktivität

Das Vorsteuerergebnis der comdirect Gruppe lag im ersten Quartal mit 18,1 Millionen Euro über dem des vierten Quartals 2018 (6,5 Millionen Euro). Wegen höherer Investitionen in das Wachstum und einer im Vergleich zum Vorjahr niedrigeren Handelsaktivität an den Börsen lag es unter dem sehr hohen Vorjahreswert (29,3 Millionen Euro).

Die Gesamterträge im Kerngeschäft B2C beliefen sich nach den ersten drei Monaten auf 87,3 Millionen Euro (Vorjahr: 88,9 Millionen Euro). Der Provisionsüberschuss, auf den sich die Handelsaktivität auswirkt, bewegte sich mit 50,1 Millionen Euro auf dem durchschnittlichen Niveau der vorangegangenen drei Quartale, lag aber unter dem Rekordwert aus dem ersten Quartal 2018 (59,2 Millionen Euro). So lag die durchschnittliche Anzahl der Trades je Depot p.a. im ersten Quartal 2019 bei 16,0 im Vergleich zu 19,3 im Vorjahr. Insgesamt wurden im ersten Quartal 5,7 Millionen Trades ausgeführt (Vorjahr: 5,9 Millionen). Den Zinsüberschuss nach Risikovorsorge hat comdirect trotz des weiter anhaltenden Nullzinsumfelds von im Vorjahr 26,3 Millionen Euro auf 31,8 Millionen Euro gesteigert. Der Anstieg beruht auf Zuwächsen beim Einlagen- und Kreditvolumen sowie auf einer Stabilisierung der Zinsmarge.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Affilinet)}

Seite 1 von 2
Wertpapier
Comdirect bank


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel