DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Aktien Frankfurt DAX kurzfristig mit Aufwärtspotenzial - Aus schlechten werden wieder gute Nachrichten

Gastautor: Jochen Stanzl
07.06.2019, 18:40  |  1739   |   |   

Aus für die Börse auf den ersten Blick schlechten Nachrichten werden plötzlich wieder gute Nachrichten: Der US-Jobmotor stottert, aber die Aktienmärkte schütteln sich nur kurz. Dann aber kehren die Käufer in den Markt zurück, die nach nur 75.000 neu geschaffenen bei 185.000 erwarteten Stellen in den USA darauf setzen, dass die Federal Reserve nun auf jeden Fall und womöglich sogar noch schneller als erwartet die Zinsen senkt.

Für den deutschen Aktienmarkt bedeutete das, dass der DAX kurzzeitig wieder unter die Marke von 12.000 Punkten fiel, um anschließend ein neues Tageshoch bei rund 12.100 Zählern zu markieren. Damit wurde auch der Widerstand von 12.026 Punkten zunächst genommen, was zunächst für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in der kommenden Woche spricht.

Noch ist die wieder neu aufgeflammte Zinsfantasie das bestimmende Thema an der Börse. Ob diese allerdings das Potenzial besitzt, die Börsen nachhaltig wieder auf Kurs nach oben und in Richtung Allzeithochs zu befördern, ist dabei mehr als fraglich. Denn es stehen den Notenbanken, allen voran der Europäischen Zentralbank, nicht mehr so viele Mittel zur Verfügung, die Märkte bei Laune zu halten, wie es brauchen könnte, eine in einen Handelskrieg schlitternde Weltwirtschaft vor einer Rezession zu bewahren.

Gibt es nicht zeitnah positive Nachrichten in erster Linie aus Washington und Peking, dürfte der Handelskonflikt an der Börse also schnell wieder die Oberhand gewinnen und die Geldpolitik gerade mal in der Lage sein, Schlimmeres zu verhindern. Noch ist es zu früh, aus der Zinsfantasie eine Kursfantasie am Aktienmarkt für die zweite Jahreshälfte abzuleiten.

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel