Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Bundesregierung Über 200.000 Flüchtlinge und Migranten in Algerien

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
16.07.2019, 01:00  |  1985   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach Angaben der Bundesregierung leben derzeit mehr als 200.000 Flüchtlinge und Migranten in Algerien, unter ihnen auch etwa 40.000 Menschen aus Syrien. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Rund 160.000 "Migranten aus Subsahara-Afrika" halten sich demnach in Algerien auf, sowie 4.000 Palästinenser.

Nach Auskunft der Bundesregierung besitzen die Geflüchteten und Migranten "keinen aufenthaltsrechtlichen Status und keine offizielle Arbeitserlaubnis". Die Bundesregierung ergänzte in ihrer Antwort jedoch: "Ihnen wird in der Regel der Zugang zu staatlicher Bildung und Gesundheitsversorgung gewährt." Die Innenexpertin der Linken im Bundestag, Ulla Jelpke, kritisierte die Politik der Bundesregierung gegenüber Asylsuchenden aus den Maghrebstaaten Marokko und Algerien: "Marokko und Algerien sind nicht sicher - dass die Bundesregierung trotzdem an ihrer Einstufung als sicheres Herkunftsland festhält, ist ein Zynismus sondergleichen."
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AlgerienBundesregierungBundestagMarokkoMaghreb


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Frau Jelpke, mit Ihnen stimmt etwas nicht ... lassen Sie sich mal untersuchen. Zynismus ist, wenn man Politik betreibt, die gegen das Wohl des eigenen Volkes gerichtet ist, und Geld verschenkt, welches einem nicht gehört. Ich verachte Menschen wie Sie zutiefst. Ich hoffe, dass Sie irgendwann die Quittung für Ihr Handeln erhalten.
na dann mal einreisen lassen ,wir haben ja noch genug Ferienwohnungen frei(kostenlose ärztliche Behandlung,obwohl nie einen Euro einbezahlt)

mir tun die Deutschen leid, die 40 Jahre und länger für dieses Land gearbeitet und Steuern gezahlt haben und nun mit mickrigen Renten kaum über den Monat kommen........bei Spezialisten(Ärzte) wochenlang auf einen Termin warten müssen......solche Politiker gehören abgewählt.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel