Der E-Commerce-Gigant ohne echte Probleme

Du kannst dich nicht viel weiter vom Pennystock-Territorium entfernen als bis zum E-Commerce-Giganten Amazon.com (WKN: 906866). Mit 853 Mrd. US-Dollar ist die Marktkapitalisierung von Amazon unter den Top 3 der Welt. Zudem hat das Unternehmen in diesem Jahrtausend noch keinen Aktiensplit durchgeführt, seit dem letzten im Jahr 1999 beträgt die Rendite 2.800 %. Dies in Kombination mit der Split-Aversion Amazons ergibt einen heutigen Aktienkurs von 1.737 Dollar je Aktie, womit es die Aktie unter die Top 5 der Papiere mit dem höchsten Kurs schafft.

Doch Amazon läuft nicht nur aufwärts. In den letzten Monaten ging es recht scharf bergab. Die Aktie ist in den letzten eineinhalb Jahren weitgehend seitwärts gelaufen, in den letzten 52 Wochen liegt die Rendite bei -11 %. Vorausgesetzt, dass bei Amazon nichts völlig aus dem Ruder läuft, könnte nun ein guter Moment zum Einstieg sein.

Ich verstehe, warum die Amazon-Aktie es derzeit schwer hat. Investoren machen sich Sorgen über den Handelsstreit zwischen China und den USA, der die operativen Kosten fast jedes Einzelhändlers erhöht. Doch das ist ein kurzfristiger Belastungsfaktor für ein langfristig gut gedeihendes Geschäft. Der größte Teil von Amazons operativem Gewinn stammt heute aus dem Cloud-Business und nicht aus dem Einzelhandel. Das Unternehmen wird zudem zu einem Logistikspezialisten, da es immer mehr seiner vielen Lieferungen über interne Dienste abwickelt. Wenn die Spannungen zwischen China und den USA sich dann auflösen, wird Amazon niedrigere Kosten und eine Aufwärtsbewegung bei den Bestellungen verzeichnen.

Seite 1 von 5