DAX+0,86 % EUR/USD-0,42 % Gold-1,07 % Öl (Brent)+1,66 %

Open Market Nexway ehem. asknet muss rudern

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
01.11.2019, 09:52  |  273   |   |   
Open Market | Nexway ehem. asknet muss rudern

Die Nexway AG (ISIN: DE000A2E3707) hat ihr Geschäftsvolumen übernahmebedingt im ersten Halbjahr 2019 mehr als verdoppelt.

Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 86,1 Mio. Euro, nach 41,4 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2018. Der Anstieg ist in erster Linie auf die Erstkonsolidierung der Nexway Group AG und ihrer 100%igen französischen Tochtergesellschaft Nexway SAS ("Nexway Group") nach der Übernahme durch die Nexway AG (ehemals asknet AG) zurückzuführen. Auf entsprechend angepasster Pro-forma-Basis agen die Umsatzerlöse in den ersten sechs Monaten um 12,9 % unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Der Rückgang ist hauptsächlich auf die Entscheidung des Managements zurückzuführen, Teile des Kundenportfolios zu straffen und den Fokus und die Ressourcen auf - bestehende wie neue - langfristige Kunden mit höherer Marge zu verlagern.

Weiterhin Verluste

Wie erwartet blieb die Nexway AG auf EBITDA-Basis mit -1,5 Mio. Euro noch in der Verlustzone. Hauptgründe hierfür sind verschiedene Einmalaufwendungen für die Integration der Nexway SAS Group sowie Restrukturierungskosten. Aufgrund der Abschreibung des Firmenwerts im Zuge der Konsolidierung beliefen sich die Abschreibungen auf 3,0 Mio. Euro. Das Periodenergebnis lag bei -5,1 Mio. Euro (H1 2018: -0,5 Mio. Euro, pro-forma: 2,7 Mio. Euro). Für das zweite Halbjahr 2019 erwartet das Unternehmen aufgrund von Größenvorteilen und Kosteneinsparungen eine Verbesserung des EBITDA.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Google)}

Die Bilanzsumme der Nexway AG erhöhte sich von 11,0 Mio. Euro auf 46,4 Mio. Euro, was ebenfalls in erster Linie auf die Erstkonsolidierung der Nexway Group zurückzuführen ist. Auf der Aktivseite war die Erstkonsolidierung des Firmenwertes der Nexway Group mit 18,1 Mio. Euro zum Bilanzstichtag ein wesentlicher Faktor.

Es scheint schwierig zu sein

Victor Iezuitov, CEO der Nexway AG: "Durch die Fusion der Nexway Group AG (und ihrer 100%igen Tochter Nexway SAS) mit der asknet AG ist ein neues Unternehmen entstanden, das in vielfacher Hinsicht schlagkräftig ist - sei es in puncto Technologie, Geschäftsvolumen oder Visibilität. In den Monaten nach der Akquisition haben wir uns darauf konzentriert, die Aktivitäten des neuen Konzerns zu vereinheitlichen und zu straffen. Übergeordnetes Ziel war es, Synergien zu realisieren, die betrieblichen Aktivitäten zu harmonisieren und an einer gemeinsamen globalen Marktpositionierung zu arbeiten. Unter anderem haben wir als ersten Schritt zur Integration und Neupositionierung ein Rebranding durchgeführt und damit die Aktivitäten beider Unternehmen unter einem Dach vereint. Für das zweite Halbjahr erwarten wir, dass sich Größenvorteile und Synergien positiv auf die Ertragskraft auswirken werden."

Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroHandelEURKonzerneE-Commerce


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
06.11.19
06.11.19