Erster Nachweis der neuartigen Lungenkrankheit in Taiwan

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
21.01.2020, 12:09  |  113   |   |   

TAIPEH (dpa-AFX) - Die Gesundheitsbehörden in Taiwan haben erstmals eine Erkrankung mit dem neuartigen Coronavirus aus China gemeldet. Betroffen sei eine etwa 50-jährige Taiwanesin, die in der zentralchinesischen Stadt Wuhan gearbeitet habe und von dort zurück nach Taiwan geflogen sei. Laut der Mitteilung vom Dienstag wurde die Frau direkt nach ihrer Ankunft in ein Krankenhaus gebracht und unter Quarantäne gestellt. In Wuhan hatte die Infektionswelle im Dezember ihren Ursprung gehabt, noch immer werden die allermeisten Fälle dort erfasst.

Zuvor waren bereits einzelne Nachweise aus Thailand, Japan und Südkorea gemeldet worden. Betroffen waren dabei stets Menschen, die zuvor in China waren. Dort breitete sich die Krankheit weiter aus. Die Behörden berichteten am Dienstag von drei neuen Todesfällen, womit die Zahl der Opfer seit Ausbruch der Krankheit auf sechs gestiegen ist. Wie der Staatssender CCTV berichtete, stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionen in China derweil um 77 auf 291 Fälle. In Europa ist noch kein Fall bekannt./jpt/DP/eas

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroChinaEuropaBehördenGesundheit


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel