Vorläufiges Fazit Grüne Woche 2020 - Starke Impulse für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
25.01.2020, 15:20  |  146   |   |   
Berlin (ots) - Die Auswirkungen des Klimawandels sowie die intensive Diskussion
um nachhaltige, ressourcenschonende und umweltfreundliche Produktionsverfahren
prägten den agrarpolitischen Messeverlauf

- über 400.000 Messe- und Kongressbesucher

- konsumfreudiges Publikum gab 52 Millionen Euro aus

Ein intensiv geführter agrarpolitischer Dialog, eine globale Übersicht der
nationalen und internationalen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie ein überaus
hoher Erlebniswert für das Publikum: Die Internationale Grüne Woche Berlin hat
auch 2020 ihren Stellenwert als globale Leitmesse für Landwirtschaft, Ernährung
und Gartenbau unterstrichen. Bis Sonntagabend werden wie im Vorjahr über 400.000
Messe- und Kongressbesucher in den Messehallen am Berliner Funkturm erwartet,
darunter etwa 90.000 Fachbesucher (2019: 85.000) aus 75 Ländern. Im Zentrum der
Diskussionen standen die Herausforderungen des Klimawandels für die Land- und
Ernährungswirtschaft sowie Lösungsansätze für nachhaltige, ressourcenschonende
und umweltfreundliche Produktions-verfahren. Die Qualität und Sicherheit von
Nahrungsmitteln, das Tierwohl und die Sicherung der Welternährung waren viel
diskutierte Themen der Messe. Erstmals beteiligte sich auch die Bewegung
"Fridays for Future" an der Grünen Woche. Großen Anklang fand auch der neue
Gemeinschaftsstand mit Produzenten aus 14 afrikanischen Ländern, die
exportfähige Waren auf dem europäischen Markt vorstellten.

Länder und Bundesländer berichten von einer starken Ordertätigkeit und guten
Kontakten zum Lebensmitteleinzelhandel. Das schließt auch bilaterale
Geschäftsanbahnungen zwischen einzelnen Ländern mit ein.

Das Publikum zeigte sich konsumfreudig und gab mehr als 52 Millionen Euro (2019:
51 Mio. EUR) für den Verzehr vor Ort beziehungsweise für den Kauf von Waren aus.
Die 85. Grüne Woche fand vom 17. bis 26. Januar 2020 mit der Rekordbeteiligung
von 1.810 Ausstellern (2019: 1.751) aus 72 Ländern (2019: 61) auf 129.000
Quadratmetern Hallenfläche (2019 125.000 qm) statt.

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH:
"Die Grüne Woche 2020 hat mehr denn je ihre Funktion als wichtigste
Dialogplattform für die Herausforderungen der Land- und Ernährungswirtschaft
unterstrichen. Sie vereint alle Marktteilnehmer und bietet allen
gesellschaftlichen Gruppen eine Bühne, um lösungsorientiert die Zukunftsfragen
der Land- und Ernährungswirtschaft im nationalen und globalen Kontext zu
erörtern. So war die Grüne Woche ein Spiegelbild der aktuell geführten
gesellschaftlichen Auseinander-setzung um Nachhaltigkeit, Umwelt- und
Seite 1 von 6


Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AgrikulturHandelBerlinLandPolitik


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel