EUR/AUD Selbsterkenntnis ist der erste Schritt

12.03.2020, 07:18  |  844   |   |   

Das Ringen an den Finanzmärkten um sichere Häfen geht weiter, das verleiht dem Euro fortgesetzten Auftrieb. Im Falle von EUR/AUD lässt sich seit Mitte 2012 ein intakter Aufwärtstrend erkennen, der von rund 1,16 AUD auf ein bisheriges Verlaufshoch von 1,8195 AUD aufwärts geführt hatte. Allerdings steckt das Paar am letzten und entscheidenden Widerstandsbereich bestehend aus dem 38,2 % Fibonacci-Retracement sowie den Widerstandsniveaus aus 2008/2009 um 1,75 AUD fest. Für ein erfolgreiches Kaufsignal in Richtung der 2008´er Hochs bei 2,1136 AUD muss dieser Bereich erst noch nachhaltig überwunden werden. Die Chancen hierauf stehen gar nicht einmal so schlecht.

Zu abhängig von China

Die sehr engen Wirtschaftsverflechtungen Australiens mit China haben deutliche Bremsspuren an den heimischen Märkten hinterlassen, das ließ den australischen Dollar gegenüber dem Euro zuletzt deutlich abstürzen. Für ein Folgekaufsignal muss jedoch das Niveau von mindestens 1,75 AUD per Wochenschlusskursbasis überwunden werden, damit zumindest die Zwischentiefs aus Anfang 2009 um 1,8604 AUD mit größerer Wahrscheinlichkeit angesteuert werden können. Langfristig könnten sogar die Rekordstände aus Ende 2008 bei 2,1136 AUD angesteuert werden. An einem Long-Investment interessierte Anleger sollten daher auf einen zeitlich unbeschränkten Schein zurückgreifen, hierzu bietet sich beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC6YY2 an. Zuvor müssen allerdings noch kurzfristige Rücksetzer in den Bereich von rund 1,70 AUD einkalkuliert werden, problemlos könnte es sogar auf die breite Unterstützung um 1,6350 AUD abwärts gehen. Dieser Bereich würde sich für ein strategisches Long-Investment sehr stark anbieten. Größere Verkaufssignale treten hingegen erst bei einem nachhaltigen Trendbruch und Kursnotierungen unterhalb von 1,50 AUD ein.

EUR/AUD (Monatschart in AUD)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1,7500 // 1,7838 // 1,8102 // 1,8195
Unterstützungen: 1,7293 // 1,7000 // 1,63786 // 1,6575
Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

EUR/AUD Selbsterkenntnis ist der erste Schritt Das Ringen an den Finanzmärkten um sichere Häfen geht weiter, das verleiht dem Euro fortgesetzten Auftrieb. Im Falle von EUR/AUD lässt sich seit Mitte 2012 ein intakter Aufwärtstrend erkennen, der von rund 1,16 AUD auf ein bisheriges Verlaufshoch …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel