Arca Gold Bugs Index Nun gilt es!

20.06.2020, 19:22  |  1993   |   |   

Hinter dem Arca Gold Bugs Index liegt eine überaus spannende Phase. Der Index verpasste es zunächst, den ultimativen Befreiungsschlag zu landen und über die psychologisch wichtige Marke von 300 Punkten auszubrechen. Nach einer Konsolidierung hat er nun ein spannendes Kursniveau erreicht. Aktuell stellt sich die Frage, ob der Index erneut die Kurve nach oben bekommt oder ob aus der Konsolidierung eine veritable Korrektur erwachsen wird…

Rückblick. In unserer Kommentierung vom 26.05. hieß es unter anderem „[…]Ein Plus von satten 100 Prozent kann der Index nach seiner fulminanten Zwischenrally vorweisen, die er Mitte März bei unter 150 Punkten startete und die ihn nun kürzlich auf 300 Punkte führte. Mit dem Erreichen der 300er Marke setzten erneut Gewinnmitnahmen ein. Damit geht zwangsläufig die Frage einher: Geht die Rally weiter oder sieht sich der Index nun einer (möglicherweise knackigen) Korrektur gegenüber? Für beide Szenarien lassen sich durchaus Argumente finden. Unter fundamentalen Aspekten sollte es unserer Meinung nach mit Blick auf die aktuelle Gemengelage und die ultralockere Geldpolitik  über kurz oder lang weiter nach oben gehen. Kurzfristig ist der Index jedoch reif für eine Konsolidierung. Idealerweise spielen sich Rücksetzer oberhalb von 260 Punkten (Februar-Hoch) ab. Das würde den Arca Gold Bugs Index unter charttechnischen Aspekten weiterhin im Spiel halten. Sollte es darunter gehen, muss die Lage neu bewertet werden und man müsste sich mit dem Thema Korrekturszenario auseinandersetzen.[…]“.


Der Index entschied sich vergleichsweise schnell für das Konsolidierungsszenario. Ebenso schnell geriet der Unterstützungsbereich von 260 Punkten in den Fokus. Bislang hielt diese Unterstützung jedoch dem Abgabedruck Stand; zumindest auf Tagesschlusskursbasis.

Nichtsdestotrotz sollte es in den nächsten Tagen darum gehen, den Druck von dieser Zone zu nehmen. Insofern wäre es eminent wichtig, einen Vorstoß in Richtung 275 Punkte oder gar 285 Punkte zu lancieren. Möglicherweise entfacht der Goldpreis den hierfür notwendigen Rückenwind. Das Edelmetall beendete die Handelswoche mit 1.744 US-Dollar in unmittelbarer Schlagdistanz zu seinem Widerstand von 1.750+ US-Dollar…

Allerdings gilt es auch die Fortsetzung der Konsolidierung als mögliches Szenario zu diskutieren. Unterhalb von 260 Punkten befindet sich mit dem Bereich von 245 / 240 Punkte allerdings bereits die nächste relevante Unterstützung. Darunter sollte es tunlichst nicht mehr gehen, anderenfalls müsste eine Neubewertung der Lage erfolgen. Die technischen Indikatoren haben sich hingegen zuletzt „beruhigt“ und offerieren nun die Möglichkeit, die Aufwärtsbewegung wieder aufzunehmen. Da würde es auch ins Bild passen, dass sich der jüngste Kursverlauf bislang im Korsett einer bullischen Keilformation (grün dargestellt) abspielt… 

NYSE Arca Gold Bugs Index jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends