Elliott Wellen Analyse: DAX bleibt korrektiv gestimmt
Foto: www.robbys-elliottwellen.de

Elliott Wellen Analyse DAX bleibt korrektiv gestimmt

14.07.2020, 20:20  |  4916   |   |   
Die kurze Einschätzung der Lage


Im DAX hat sich der Rücklauf seit dem gestrigen Tageshoch als Korrekturwelle entwickelt und könnte die Fortsetzung des sommerlichen Geplänkels sein.



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 bildet vermutlich ein Flat mit blauer A=7959 (Doppelzigzag; orangene W=11669, orangene X=12279, orangene Y=7959), blauer B (bisher 12931; grüne W=11339, grüne X=10159, grüne Y=12931) bzw. deren orangene Alt: A sowie laufender blauer C bzw. orangener Alt: B (bisher 11587).

Wahrscheinlich wurde die orangenen 0-b-Linie durch die blaue B/orangene Alt: A überschritten und die "Rette-sich-wer-kann"-Marke ausgelöst – auch wenn dies im Chart wegen der beiden zeitlich und preislich sehr nah beieinander liegenden Aufsetzpunkte der orangenen 0-b-Linie nicht ersichtlich ist. Der Abschluss der blauen B/orangenen Alt: A wurde mittlerweile durch den Bruch der hellgrünen 0-b-Linie bestätigt.

Der Start der blauen C/orangenen Alt: B lässt sich als vollständiger Abwärtsimpuls mit grüner 1/A=11587 (rote I=12499, rote II=12764, rote III=11752, rote IV=12171, rote V=11587 als angedeutetes EDT) nebst grüner 2/B (bisher 12878; lila A/W bisher 12878 oberhalb 38er RT bei 12100 – orangene Fibos, vermutlich laufender lila B/X bisher 12528) interpretieren. Die lila A/W kann als Flat oder Zigzag mit roter A=12484, überschiessender roter B=11955, roter C bisher 12878) abgeschlossen worden sein und die rote C mit blauer i=12364, blauer ii=11956, blauer iii=12845, blauer iv=12400 sowie blauer v bisher 12878 fertig gezählt werden (blauer Pfad). Oberhalb 12400 kann es im Rahmen der blauen v noch ein weiteres Hoch geben (Fasttrack - orangener Pfad).

Der Rücklauf von 12878 nach 12528 ist korrektiv (orangene a/w=12528, orangene b/x bisher 12725 – oberhalb grauer 0-b-Linie). Damit kann sich der DAX noch nicht in der grünen 3/C befinden. Die lila B/X (23er Ziel 12574 abgearbeitet, 38er Ziel 12385, 50er Ziel 12233, 161er Maximalziel 10789 – hellgrüne Fibos) wäre unterhalb der lila 0-b-Linie zu erwarten (derzeit bei 1237x), bevor die lila C/Y die grüne 2/B abschliessen kann (blauer Pfad).

Mit dem impulsiven Rücklauf auf 11587 sollte eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung nicht überraschen, denn Impulse gelten als gesellige Typen und ein Impuls kommt selten allein. Ausgehend von 12878 beginnt der Zielbereich der grünen 3 bei 11188 mit dem 161er Ziel bei 10703 (rote Fibos). Der Zielbereich der grünen C liegt zwischen 11587 und 10703 (rote Fibos, blauer Pfad).

Sollte bereits bei 12931 die blaue B beendet worden sein, so kann die blaue C auf direktem Weg ein neues Tief unter 7959 erreichen und hat sogar das Potenzial um auf direktem Weg impulsiv zur Marke 3588 zu rutschen (blauer/grauer Pfad aus dem Tageschart).

Das 38er Mindestziel der orangenen Alt: B (161er Maximalziel derzeit bei 4885) als Flats liegt bei 11032 (graue Fibos) und das 50er Ziel der orangenen Alt: B als Triangle bei 10445 (graue Fibos). Zu erwarten wäre für die orangene Alt: B zudem ein Rutsch unterhalb des 61er Ziel 9858 (graue Fibos). In diesem Fall könnte der Abschluss der fehlenden orangenen C auch im Falle eines Flats unter dem Hoch der orangenen Alt: A bleiben (blauer Pfad).

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen. Die korrektive Erholungsrallye hat ihren Zielbereich ("Rette-sich-wer-kann"-Marke) erreicht und der DJI könnte sich bereits in der Fortsetzung der Abwärtsbewegung unterhalb 18212 befinden.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen nach der vermutlich bereits abgeschlossenen Zwischenerholung ein fehlendes Tief und eventuell sogar bereits den direkten Rutsch unter 3588 erwarten.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.



Seite 1 von 2
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

schrieb am 14.07.20 20:44:37
Mannomann ist das lächerlich \ud83d\ude02\ud83d\ude02\ud83d\ude02\ud83d\ude02\ud83d\ude02\ud83d\ude02
schrieb am 14.07.20 21:05:07
Auch wenn ich da völlig andere Methoden der Analyse verwende, ist ein Szenario dieser Art für mich jedenfalls noch nicht vom Tisch. Ich glaube erst an einen weiteren Bullmarkt, wenn wir den Sommer bzw. Herbst gut überstehen. Zum Glück benötige ich nur die kurze Strecke zum Traden, aber ein gutes übergeordnetes Bild kann nicht schaden dabei.

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel