FedEx (FDX) - der Logistikdienstleister profitiert vom Online-Boom und dem Corona-Impfstoff!

Gastautor: Achim Mautz
30.10.2020, 14:31  |  243   |   |   

Gute Einstiegsgelegenheit in die Aktie des Logistik-Dienstleisters.

Pullback Trading-Strategie

Symbol: FDX ISIN: US31428X1063

Rückblick: Die FedEx Corporation ist ein US-amerikanischer Konzern, der weltweit als eines der größten Frachtunternehmen gilt. FedEx transportiert jeden Tag zeitgebundene Sendungen in über 220 Länder und Regionen der Erde. Die Aktie kannte lange Zeit über dem EMA-20 nur den Weg in Richtung Norden. Nun erfolgte ein Pullback, der den Aktienkurs seit langem wieder einmal unter den EMA-20 drückte. 

Meinung: Der Logistikdienstleister profitiert vom Online- und Stay@Home-Trend. Eine zukünftige Beschleunigung des Wachstums, könnte aber noch direkter mit der Covid-19 Pandemie in Zusammenhang stehen. Die weltweite Auslieferung eines Corona-Impfstoffs birgt enorme Chancen für FedEx. In den beiden kommenden Jahren wird von der Auslieferung von bis zu 18 Milliarden Impfstoffdosen ausgegangen. Wenn die Aktie des Logistik-Spezialisten weiter Stärke zeigt, und den EMA-20 wieder zurückerobert, kann man eine Long-Position eröffnen, welche unter dem letzten Tiefpunkt abgesichert wird. 

Chart vom 29.10.2020 Kurs: 269.15 USD

Setup: Für einen Long-Einstieg ist abzuwarten, bis der Trigger bei 269.80 USD erreicht wurde. Intraday ist auf entsprechende Signale zu achten. Der Stopp geht nach dem Entry unter den letzten Tiefpunkt bei 257.80 USD.

Jeden Börsentag neu: präzise Setups im Alphatrader von ratgeberGELD.at.

Meine Meinung zu FedEx ist bullisch

Autor: Wolfgang Zussner besitzt aktuell keine Positionen in FDX

Analyse erstellt im Auftrag von

Fedex Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Achim Mautz*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

FedEx (FDX) - der Logistikdienstleister profitiert vom Online-Boom und dem Corona-Impfstoff! Gute Einstiegsgelegenheit in die Aktie des Logistik-Dienstleisters.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
11.11.20