Mainstream Renewable Power unterzeichnet 1 Milliarden Euro Kapitalbeteiligung mit Aker Horizons für ein globales 5,5-GW-Ausbauprogramm bis 2023

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
20.01.2021, 15:58  |  257   |   |   

- Die norwegische Aker Horizons übernimmt eine 75%ige Beteiligung an Mainstream Renewable Power („Mainstream" oder „das Unternehmen") und bewertet Mainstream mit 1 Milliarden Euro einschließlich Earn-Out und vorbehaltlich üblicher Anpassungen

- Die Vereinbarung ermöglicht es Mainstream, seinen globalen Expansionsplan zu beschleunigen, um 5,5 Gigawatt (GW) an Anlagen bis 2023 vor einem geplanten Börsengang zum finanziellen Abschluss zu bringen

- Mainstream wird weiterhin unter der bestehenden Marke operieren, mit dem derzeitigen CEO und Management-Team und dem Gründer Dr. Eddie O'Connor als Chairman

DUBLIN, 20. Januar 2021 /PRNewswire/ -- Das globale Wind- und Solarunternehmen Mainstream Renewable Power hat eine Vereinbarung mit der Investmentgesellschaft für erneuerbare Energien Aker Horizons (eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Aker ASA) unterzeichnet, die vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung eine 75%ige Beteiligung an dem Unternehmen übernehmen wird. Der Deal bewertet Mainstream mit 1 Milliarden Euro (einschließlich eines potenziellen Earn-Out von bis zu 100 Millionen Euro im Jahr 2023 und vorbehaltlich üblicher Anpassungen), was für die Aktionäre eine signifikante Rendite von bis zum 5,5-fachen des Investments bedeutet. Die Vereinbarung ebnet den Weg für eine rasche Beschleunigung von Mainstreams globalen Expansionsplänen, um bis 2023 5,5 Gigawatt (GW) an Wind- und Solaranlagen zum finanziellen Abschluss zu bringen.

Mainstream Renewable Power Logo (PRNewsfoto/Mainstream Renewable Power)

Das Unternehmen, das 2008 von Dr. Eddie O'Connor gegründet wurde, hat bedeutende Interessen in Lateinamerika, Asien-Pazifik und Afrika sowie im globalen Offshore-Windsektor mit über 1,2 GW an Großprojekten, die sich derzeit im Bau befinden. Mainstream verfügt über eine große Marktpräsenz in Chile, Afrika und Vietnam sowie über Anlagen in der Entwicklung in anderen Ländern, darunter die Philippinen, Australien und Kolumbien. Das Unternehmen wird sich weiterhin auf die Umsetzung seiner ~10 GW globalen Entwicklungspipeline und das Wachstum seines Portfolios in bestehenden und neuen Märkten konzentrieren, wobei es die volle Unterstützung der Aker ASA Gruppe genießt.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Mainstream Renewable Power unterzeichnet 1 Milliarden Euro Kapitalbeteiligung mit Aker Horizons für ein globales 5,5-GW-Ausbauprogramm bis 2023 - Die norwegische Aker Horizons übernimmt eine 75%ige Beteiligung an Mainstream Renewable Power („Mainstream" oder „das Unternehmen") und bewertet Mainstream mit 1 Milliarden Euro einschließlich Earn-Out und vorbehaltlich üblicher Anpassungen - Die …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel