checkAd

Bullishe Tradingchance Microsoft: Schwäche zum Einstieg in Calls nutzen?

Gastautor: Walter Kozubek
28.01.2021, 10:39  |  223   |   |   

Kann sich die Microsoft-Aktie nach den guten Zahlen der aktuellen Schwäche des Gesamtmarktes entziehen, dann wird sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Mit einem Kursanstieg von 43 Prozent innerhalb der turbulenten vergangenen 12 Monate nimmt die Microsoft-Aktie (ISIN: US5949181045) hinter der Apple-Aktie den zweiten Platz in der Performanceliste des Dow Jones-Index ein. Auch der Start in das neue Jahr fiel äußerst positiv aus. Notierte die Aktie noch am 6. Januar 2021 im Bereich von 212 US-Dollar, so verzeichnete sie am 27. Januar 2021 nach der Veröffentlichung der über den hoch gesteckten Erwartungen liegenden Quartalszahlen bei 240,44 US-Dollar einen neuen Höchststand.

Da der Softwarekonzern aus der Sicht führender Experten hervorragend für die Zukunft positioniert sei, wird die Microsoft-Aktie in den neuesten Analysen mit Kurszielen von bis zu 300 US-Dollar (Jefferies & Company) zum Kauf empfohlen. Dennoch konnte sich die Aktie der aktuellen generellen Schwäche des Gesamtmarktes nicht entziehen. Risikobereite Anleger mit der Markteinschätzung, dass die Microsoft-Aktie nach einer kurzen Verschnaufpause bald wieder den Weg nach oben einschlagen wird, könnten ein Investition in Long-Hebelprodukte in Erwägung ziehen.

Call-Optionsschein mit Basispreis bei 230 USD

Der UBS-Call-Optionsschein auf die Microsoft-Aktie mit Basispreis bei 230 USD, Bewertungstag 19.3.21, BV 0,1, ISIN: CH0524595375, konnte bei der Microsoft-Kursindikation von 229,25 USD und dem Euro/USD-Wechselkurs von 1,21 USD mit 0,93 – 0,95 Euro gehandelt werden.

Wenn die Microsoft-Aktie in spätestens einem Monat ihre Aufwärtsbewegung auf 250 USD fortsetzt, dann wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,71 Euro (+80 Prozent) steigern.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 211,847 USD

Der DZ Bank-Open End Turbo-Call auf die Microsoft-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 211,847 USD, BV 0,1, ISIN: DE000DV0L6N1, wurde beim Microsoft-Aktienkurs von 229,25 USD mit 1,50 – 1,52 Euro quotiert.

Bei einem Kursanstieg der Microsoft-Aktie auf 250 USD wird sich der innere Wert des Turbo-Calls – sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter fällt – auf 3,15 Euro (+107 Prozent) erhöhen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 206,333 USD

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call auf die Microsoft-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 206,333 USD, BV 0,1, ISIN: DE000MA3DLK7, wurde beim Microsoft-Aktienkurs von 229,25 USD mit 1,96 – 1,98 Euro taxiert.

Beim Microsoft-Aktienkurs von 250 USD wird sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 3,60 Euro (+82 Prozent) befinden.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Microsoft-Aktien oder von Hebelprodukten auf Microsoft-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Bullishe Tradingchance Microsoft: Schwäche zum Einstieg in Calls nutzen? Nach Rücksetzer weiter aufwärts?

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel