DGAP-Adhoc Erfreulicher Jahresabschluss der Glarner Kantonalbank (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
09.02.2021, 07:00  |  109   |   |   

Erfreulicher Jahresabschluss der Glarner Kantonalbank

^
EQS Group-Ad-hoc: Glarner Kantonalbank AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis Erfreulicher Jahresabschluss der Glarner Kantonalbank

09.02.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 18 KR Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Glarus, 9. Februar 2021 - Die Glarner Kantonalbank (GLKB) erwirtschaftet im von Corona geprägten Geschäftsjahr 2020 ein sehr gutes Ergebnis. Der Reingewinn erhöht sich um 3,0 Prozent auf 25,9 Millionen Franken. Die Bilanzsumme klettert um 10,1 Prozent auf 7,049 Milliarden Franken. Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung eine unveränderte Dividende von 1,10 Franken pro Aktie sowie die Zuweisung von 500'000 Franken an das Sondervermögen der Stiftung der Glarner Kantonalbank für ein starkes Glarnerland. Verwaltungsrat Jürg Zimmermann tritt an der Generalversammlung im April nicht zur Wiederwahl an. Für die Ersatzwahl wird Dr. Konrad Marti vorgeschlagen.

Starkes Kerngeschäft
Der Betriebsertrag nimmt um 2,9 Prozent auf 83,4 Millionen Franken zu. Der Nettoerfolg im Zinsengeschäft verbessert sich um 4,9 Millionen auf 63,3 Millionen Franken. Der Kommissionserfolg erzielt dank höherer Erträge aus dem Wertschriftengeschäft und der GLKB Kreditfabrik ein Plus von 5,0 Prozent und stellt sich bei 13,0 Millionen Franken ein. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft reduziert sich um 1,6 Millionen Franken auf 4,7 Millionen Franken. Der übrige ordentliche Erfolg profitiert von substanziellen Lizenzeinnahmen aus dem Business-to-Business-Geschäft und erreicht 2,3 Millionen Franken. Die im ersten Halbjahr ausgewiesenen Bewertungsverluste auf den Finanzanlagen haben sich dank positiver Entwicklung der Finanzmärkte bis Jahresende auf 1,3 Millionen Franken reduziert.

Kosten unter Kontrolle
Der Geschäftsaufwand sinkt im Vorjahresvergleich um 0,3 Millionen Franken oder 0,6 Prozent. Der Personalaufwand erhöht sich entlang des Personalausbaus um 2,5 Prozent auf 31,0 Millionen Franken. Der Sachaufwand fällt, unter anderem aufgrund der tieferen Abgeltung für die Staatsgarantie, mit 17,7 Millionen Franken um 1,0 Million Franken tiefer aus.

Geschäftserfolg und Reingewinn steigen
Im Geschäftsjahr 2020 investierte die Glarner Kantonalbank substanziell in zukunftsgerichtete Technologien und Produkte. Entsprechend steigen die Abschreibungen auf dem Anlagevermögen um 0,5 Millionen Franken auf 4,2 Millionen Franken. Der Geschäftserfolg steigt um 1,3 Prozent auf 30,4 Millionen Franken. Der Reingewinn erhöht sich um 3,0 Prozent auf 25,9 Millionen Franken.


Seite 1 von 4


Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-Adhoc Erfreulicher Jahresabschluss der Glarner Kantonalbank (deutsch) Erfreulicher Jahresabschluss der Glarner Kantonalbank ^ EQS Group-Ad-hoc: Glarner Kantonalbank AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis Erfreulicher Jahresabschluss der Glarner Kantonalbank 09.02.2021 / 07:00 CET/CEST Veröffentlichung einer …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel