Videoausblick China bricht ein - jetzt Korrektur?

Anzeige
Gastautor: Markus Fugmann
22.02.2021, 09:21  |  2902   |   

Die Aktienmärkte in China brechen stark ein - ist das der Vorbote für eine Korrektur auch der westlichen Indizes? Das große Thema is die Angst vor Inflation, nachdem die Preise für Rohstoffe weiter durch die Decke schieß

Die Aktienmärkte in China brechen stark ein - ist das der Vorbote für eine Korrektur auch der westlichen Indizes? Das große Thema is die Angst vor Inflation, nachdem die Preise für Rohstoffe weiter durch die Decke schießen, ebenso die Renditen für Staatsanleihen. Das kann für die Aktienmärkte insgesamt ein game changer sein, inbesondere aber für die Gewinner der Coronakrise, die Tech-Werte: denn diese waren es, die in der Krise Wachstum zeigten, nun aber haben andere Sektoren Nachhol-Potential. Entscheidend ist nun, ob sich der Anstieg der Renditen fortsetzt - und vor allem mit welcher Geschwindigkeit das passiert. Ein Faktor heute: der Options-Verfall vom letzten Freitag..

Das Video "China bricht ein - jetzt Korrektur?" sehen Sie hier..



Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Wertpapier



Disclaimer

Videoausblick China bricht ein - jetzt Korrektur? Die Aktienmärkte in China brechen stark ein - ist das der Vorbote für eine Korrektur auch der westlichen Indizes? Das große Thema is die Angst vor Inflation, nachdem die Preise für Rohstoffe weiter durch die Decke schieß

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel