checkAd

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX vor Fed-Sitzung seitwärts – Wird Powell die Verbalakrobatik meistern?

Gastautor: Jochen Stanzl
17.03.2021, 09:35  |  1079   |   |   

Der Tag der US-Notenbank ist angebrochen, mit viel Bewegung an der Börse im Vorfeld der Sitzung darf nicht gerechnet werden.

Heute Abend dann werden die Anleger angesichts steigender Renditen am US-Anleihemarkt jedes Wort von Jerome Powell auf die Goldwaage legen.

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.133,60€
Hebel 14,94
Ask 11,10
Short
Basispreis 15.935,15€
Hebel 14,92
Ask 7,31

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Der Fed-Chef dürfte den Versuch unternehmen, die jüngsten Zinsanstiege zwar als Zeichen der Normalisierung zu begrüßen, gleichzeitig aber signalisieren, dass eine ungebremste Fortsetzung der Aufwärtsdynamik nicht im Interesse der Notenbank liegt. An der Reaktion der Anleihe- und Aktienmärkte wird man dann ablesen können, ob die Verbalakrobatik des Fed-Chefs funktioniert hat oder nicht.

 

Sollten die Zinsen über die Marke von 1,6 Prozent bei den zehnjährigen Laufzeiten springen, dürfte dies gerade die Erholung bei den Technologieaktien empfindlich treffen, aber auch die Volatilität am Gesamtmarkt erhöhen. Die amerikanischen T-Notes haben aus technischer Sicht noch keine Bodenbildung absolviert. Weiter steigende Zinsen heute Abend sind also auch deshalb im Bereich des denkbaren, weil sich damit lediglich der intakte Aufwärtstrend fortsetzen würde.

 

Der Weg des geringsten Widerstands bei den Zinsen ist also technisch betrachtet weiter aufwärtsgerichtet. Genau hier aber liegt das Problem für die Rally am Aktienmarkt. Steigen die Renditen für festverzinsliche Wertpapiere weiter, werden die sehr viel risikoreicheren Aktien mit jedem Prozentpunkt etwas weniger alternativlos.

 

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com.

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die "push notifications"!

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX vor Fed-Sitzung seitwärts – Wird Powell die Verbalakrobatik meistern? Der Tag der US-Notenbank ist angebrochen, mit viel Bewegung an der Börse im Vorfeld der Sitzung darf nicht gerechnet werden.

Community

Anzeige

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel