checkAd

QIAGEN gibt gemeinsam mit DiaSorin bekannt, den neuen Test LIAISON LymeDetect zur Frühdiagnose der Lyme-Borreliose in Ländern einzuführen, die das CE-Zeichen akzeptieren

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
21.04.2021, 07:00  |  328   |   |   

QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) und DiaSorin (FTSE MIB: DIA) haben heute die Einführung des TestsLIAISON LymeDetect in Ländern bekannt gegeben, die das CE-Zeichen akzeptieren. Der Test wird auf LIAISON-Analysatorsystemen ausgeführt und unterstützt die Frühdiagnose der Infektionskrankheit Lyme-Borreliose.

Die Borreliose wird von Zecken übertragen und durch Bakterien der Art Borrelia burgdorferi hervorgerufen. Im frühen Stadium manifestiert sich die Krankheit auf unterschiedliche Art und Weise: Für die lokale Frühmanifestation ist ein Hautausschlag namens Erythema migrans charakteristisch, breitet sich die Lyme-Borreliose frühzeitig aus, kann sich dies in einem anders gearteten Hautausschlag äußern, es ist aber auch möglich, dass keine oder nicht-spezifische Symptome wie Fieber, Kälteschauer, Kopfschmerzen, Müdigkeit sowie Muskel- und Gelenkschmerzen auftreten.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Qiagen!
Long
Basispreis 36,00€
Hebel 13,86
Ask 0,27
Short
Basispreis 41,67€
Hebel 12,96
Ask 0,34

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Bleibt die Infektion im frühen Stadium unbehandelt, kann Borrelia burgdorferi auf die Gelenke, das Herz und das Nervensystem übergreifen und eine chronische Erkrankung auslösen, die mit schweren Komplikationen einhergeht. Die späte Phase kann von heftigen Kopfschmerzen und Nackensteifheit, einer Gesichtslähmung, von starken Gelenkschmerzen und Schwellungen begleiteter Arthritis, zeitweilig auftretenden Schmerzen in den Sehnen, Muskeln, Gelenken und Knochen, Herzrasen und Herzrhythmusstörungen (Lyme-Karditis) sowie Entzündungen des Gehirns und Rückenmarks und damit einhergehenden Schmerzen gekennzeichnet sein.1 Auch nach einer erfolgreichen Behandlung sind Langzeitfolgen möglich.

In aktuellen Veröffentlichungen2 wird geschätzt, dass in Westeuropa jedes Jahr etwa 230.000 Menschen an der Lyme-Borreliose erkranken.

Aktuell werden zwecks Diagnose der früh disseminierten Lyme-Infektion serologische Tests auf IgG- und IgM-Antikörper (B-Zell-Reaktion) durchgeführt und positive oder uneindeutige Ergebnisse mit dem Western-Blot-Verfahren abgesichert.

Allerdings können die Resultate von Tests, die in einem frühen Stadium der Infektion durchgeführt werden, unzufriedenstellend sein, da sich die Patienten oft gleich nach Ausbruch der Erkrankung testen lassen, nachdem sie Zeichen eines Zeckenbisses oder eine Zecke selbst entdeckt haben – also zu einem Zeitpunkt, zu dem noch keine Antikörper (IgG oder IgM) gegen den Erreger gebildet wurden. Bleibt die Lyme-Krankheit unerkannt, steigt das Risiko der Patienten, eine eine schwere chronische Erkrankung zu entwickeln. Dies stellt einen beträchtlichen, bisher ungenutzten diagnostischen Bedarf dar.

Seite 1 von 5


Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

QIAGEN gibt gemeinsam mit DiaSorin bekannt, den neuen Test LIAISON LymeDetect zur Frühdiagnose der Lyme-Borreliose in Ländern einzuführen, die das CE-Zeichen akzeptieren QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) und DiaSorin (FTSE MIB: DIA) haben heute die Einführung des TestsLIAISON LymeDetect in Ländern bekannt gegeben, die das CE-Zeichen akzeptieren. Der Test wird auf LIAISON-Analysatorsystemen …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel