checkAd
LS-X-Marktbericht: DAX tut sich an 15.400 schwer, Zinsangst kehrt zurück

LS-X-Marktbericht DAX tut sich an 15.400 schwer, Zinsangst kehrt zurück

Anzeige
10.05.2021, 21:15  |  316   |   

Der DAX tut sich an der 15.400 schwer, die Zinsangst kehrt zurück und bringt die Kurse vor allem am Abend unter Druck.

Ein unveränderter Schlusskurs spricht dafür, dass der DAX das hohe Niveau ausführlich testen mag. Ihr heutiger LS-X-Marktbericht schaut auf die Hintergründe.

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 16.519,83€
Hebel 14,97
Ask 10,88
Long
Basispreis 14.446,09€
Hebel 14,95
Ask 10,33

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

15.400 als harter Widerstandsbereich

 

Nach einem positiven Tagesstart notierten wir zunächst weniger als 80 Punkte vom Rekordhoch des DAX entfernt. Doch dieses Level wurde bis zum Mittag schnell verlassen. Der Index orientierte sich zunächst wieder an der Unterseite und markierte mit 15.348 Punkten bis zu diesem Händlerinterview ein neues Tagestief:

 

 

Im Gespräch ging es ausführlich um den Kurssprung bei MAN durch die Übernahmephantasie, die von Traton ausgeht. Auf den Gesamtmarkt legte sich dies jedoch kaum.

Die Wall Street eröffnete wenig später uneindeutig. Während der Dow Jones die nächste runde Marke und damit 35.000 Punkte übertreffen konnte, sank der Nasdaq teilweise sehr rapide. Hintergrund waren Herabstufungen bei einigen Schwergewichten wie Facebook.

Zum XETRA-Schluss holte der Index jedoch noch einmal auf und schloss damit nahezu unverändert zum Vortag. Die 15.400er-Region scheint daher einen Widerstands auszubilden, den der DAX vorab nicht im Visier hatte.

Ohne weitere Daten aus dem Wirtschaftskalender belief sich die Tagesspanne auf 73 Punkten und halbierte sich beinah zum Vortag. Folgende Parameter wurden aufgezeichnet:

 

Eröffnung 15.417,53
Tageshoch 15.419,43
Tagestief 15.347,96
Vortageskurs 15.399,65
Schlusskurs 15.400,41

 

 

Damit blickt der Index weiter gespannt Richtung Rekordhoch, zumindest bis zum Abend. Denn die Verluste im Nasdaq hielten weiter an und zogen den DAX in der Nachbörse auf ein neues Tagestief:

 

 

Welche Aktien standen an diesem bisher ruhigen DAX-Handelstag im Blickfeld der Anleger?

 

Aktien-Bewegungen im DAX

 

Der Rückgang der US-Zinsen am langen Ende über die Anleihen war ein kurzer Effekt. Diesen sahen wir am Freitag nach den US-Arbeitsmarktdaten, doch heute stiegen diese Notierungen wieder.

Zinssensitive Werte wie Technologie geriert daher nicht nur in den USA unter Druck. Auch eine Infineon fiel deutlich und Delivery Hero, die mit viel Kapitaleinsatz weiter wachsen wollen, mussten herbe Verluste verzeichnen.

Auf der Gewinnerseite wirkten noch die Adidas-Zahlen positiv nach. Darüber sprach Andreas Bernstein am Morgen:

 

 

Ebenfalls im Aufwärtstrend inbegriffen war die Deutsche Post heute wieder. Ein weiter positives Umfeld für die Verbraucher stärkt den Wunsch nach Lieferleistungen und hält die Auftragslage stabil.

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:

 

 

Wie beeinflusste dieser Handelstag das mittelfristige Chartbild?

 

Mittelfristiges DAX-Chartbild

 

Der leicht veränderte Schlusskurs manifestiert zwar einerseits das höhere Niveau im DAX, nacht jedoch auch den Respekt vor dem Allzeithoch sichtbar. In der Spitze fehlten 80 Punkte, die es erst einmal zu überwinden gilt.

Die Seitwärtszone ist weiterhin verlassen, wie wir in diesem Tageschart eindeutig sehen:

 

 

Eine Garantie für die Fortsetzung der jüngsten Aufwärtsbewegung ist es dennoch nicht. Vielmehr ist die Abhängigkeit von der Wall Street und Nasdaq das Thema am Markt, was neben den weiteren Quartalszahlen beachtet werden sollte.

Dies erörtern wir wieder in der morgigen Vorbörse mit Andreas Bernstein und dann im weiteren Handelsverlauf im Interview am Mittag mit Daniel Saurenz. Verfolgen Sie dies gern auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Disclaimer

LS-X-Marktbericht DAX tut sich an 15.400 schwer, Zinsangst kehrt zurück Der DAX tut sich an der 15.400 schwer, die Zinsangst kehrt zurück und bringt die Kurse vor allem am Abend unter Druck.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel