DAX+0,15 % EUR/USD0,00 % Gold-0,49 % Öl (Brent)+2,21 %

IPO: Delivery Hero könnte bei Börsengang insgesamt bis zu eine Milliarde einsammeln


ISIN: DE000A2E4K43 | WKN: A2E4K4
35,04
11.12.17
Lang & Schwarz
-3,37 %
-1,22 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Essens-Lieferdienst Delivery Hero peilt bei seinem Börsengang ein Gesamtvolumen von bis zu fast einer Milliarde Euro an. Die Rocket-Internet-Beteiligung will insgesamt bis zu rund 39 Millionen Aktien für einen Preis zwischen 22 und 25,50 Euro …

Lesen Sie den ganzen Artikel: IPO: Delivery Hero könnte bei Börsengang insgesamt bis zu eine Milliarde einsammeln
Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Geschäft langfristig Erfolg haben wird... glaube es lebt eher vom kurzfristigen Interesse
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.162.415 von InYi am 19.06.17 09:36:36
Zitat von InYiIch bin mir nicht sicher, ob dieses Geschäft langfristig Erfolg haben wird... glaube es lebt eher vom kurzfristigen Interesse



Das Geschäftsmodell macht langfristig schon Sinn. Die Frage ist immer, wie man es an der Börse bewertet. Aber bei vergleichbaren Börsengängen und Finanzierungsrunden gab es ja ähnliche Preise.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.163.786 von katjuscha-research am 19.06.17 13:11:00Ja, aber das waren dann wohl die ERSTEN mit dieser Idee auf dem Markt ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.167.116 von InYi am 19.06.17 21:47:29
Zitat von InYiJa, aber das waren dann wohl die ERSTEN mit dieser Idee auf dem Markt ;)



Du vergisst, dass die Welt groß ist.

Es gibt verschiedene Anbieter auf verschiedenen globalen Märkten.

Es gibt Tochtergesellschaften von Delivery Hero, die bereits profitabel sind. Andere sind zwar unprofitabel, aber wachsen stark und haben in den Ländern eine starke Marktstellung. Es wird darauf hinauslaufen, dass sich die Unternehmen die Märkte aufteilen. DH wird sich dementsprechend aus einigen Ländern zurückziehen und sich darauf konzentrieren in den starken Märkten die Investitionen verstärken, um die Markstellung zu verstetigen und dann im letzten Akt sehr hohe Margen zu erwirtschaften.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.167.245 von katjuscha-research am 19.06.17 22:03:26@koeln04
"wie kann ich das shorten?" => da denke ich auch drüber nach und sobald es dort die ersten attraktiven Turbo-Puts gibt und der Kurs deutlich oberhalb des IPO-Preises liegt (also alles ab 28,- bis 30,- Euro), bin ich dabei.

@katjuscha-research
"DH wird sich dementsprechend aus einigen Ländern zurückziehen und sich darauf konzentrieren in den starken Märkten die Investitionen verstärken, um die Markstellung zu verstetigen und dann im letzten Akt sehr hohe Margen zu erwirtschaften."

=> also ich wohne ja jetzt nicht in einer Deutschen Großstadt und habe diesbezüglich auch noch nie über eine App oder einen Vermittlungsdienst bestellt, aber ich denke doch, dass die Leute schon wissen, wo sie in ihrer Stadt die beste Pizza oder Burger etc. bestellen können und warum sollten sie dies z.B. über DH machen und nicht direkt einfach per Handy beim Anbieter ?? Habe letztens einen interessanten Artikel über diese App-Anbieter aus Sicht eines Anbieters/Gastronom gelesen und dieser hat sich von DH verabschiedet. Die App-Anbieter (DH etc.) sind ja reine Vermittler und wie sollen die denn die Margen steigern können => da springen denen doch direkt alle Pizzerien, Chinesen, Thai und Burgerläden etc. ab, schließlich gehen Margensteigerungen zu ihren Lasten und ein guter Laden ist meistens sowieso sehr gut nachgefragt (unabhängig von DH oder Lieferando etc.).
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.179.053 von Aliberto am 21.06.17 16:04:36Yepp - genauso läuft es!

Bspl. Booking.com - da wird man stetig maßlos übervorteilt und drangsaliert - buche ich meine Unterkunft dann direkt per Telefon und Email, komme ich i.d.R. bis zu 20% günstiger weg!

Bin doch nicht blöde ;-)

Genauso mit den umliegenden Restaurants mit Lieferdienst, man weis wer was taugt und dort wird selbstverständlich auch direkt bestellt - das Trinkgeld für den Fahrer ist ganz normal - Leben und Leben lassen!

Diese überhohlte Geiz ist geil-Mentalität ist einfach mal nur krank!!
Der Kreis der Gerichte die Zeit der Reise mit einem der Fahrrad Kuriere von Delivery Hero ohne großen Qualitätsverlust überstehen ist beschränkt. Mein persönlicher Test war enttäuschend bzgl. Qualität Restaurat vs. Zu Hause nach 30 Lieferweg... obwohl großstadt.... Zudem erwarte ich in 1, 2 Jahren noch andere Player auf dem Markt der Frischen lebensmittel die bislang noch üben. Sollte mich wundern, wenn Rewe und Amazon nicht auch noch sowas wie frische Salate ins Angebot packen, oder Sachen von der heißen Theke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.162.412 von Nachrichten am 19.06.17 09:36:36... Die bestehenden Altaktionäre des Unternehmens sind eine Halteverpflichtung (Lock-up) für einen Zeitraum von 180 Tagen eingegangen; der Vorstand für einen Zeitraum von 12 Monaten. ...

https://ir.deliveryhero.com/websites/delivery/German/9999/pd…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben