checkAd

Bei der WHO gemeldete Corona-Todeszahlen stark gestiegen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
28.07.2021, 13:47  |  171   |   |   

GENF (dpa-AFX) - Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Toten weltweit ist innerhalb einer Woche stark angestiegen: um 21 Prozent auf 69 000 in sieben Tagen, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Mittwoch in Genf berichtete. Die WHO bezieht sich auf Regierungsangaben für die Woche vom 19. bis 25. Juli. Insgesamt seien bislang mehr als vier Millionen Menschen weltweit nach einer Infektion gestorben. Experten verweisen darauf, dass nicht alle Menschen, die nach einer Infektion mit dem Coronavirus an Covid-19 sterben, gemeldet werden. Andererseits hatten einige Gestorbene schwere Vorerkrankungen.

Die Zahl der in der vergangenen Woche gemeldeten Infektionen lag bei 3,8 Millionen, das waren acht Prozent mehr als in der Vorwoche. Auf dem amerikanischen Kontinent stiegen sowohl Infektions- als auch Totenzahlen deutlich. Ebenso starben mehr Menschen in Südostasien. Seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 sind fast 194 Millionen Infektionen gemeldet worden.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Moderna Inc!
Long
Basispreis 383,69€
Hebel 14,12
Ask 0,03
Short
Basispreis 432,99€
Hebel 13,60
Ask 0,49

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die WHO betrachtete auch mehr als 90 Studien über die Wirksamkeit der von der WHO zugelassenen Impfstoffe in der Realwelt. Eine WHO-Notfallzulassung erhielten bislang die Mittel von Astrazeneca , Johnson&Johnson, Moderna , Pfizer /Biontech, Sinovac und Sinopharm. Das Bild sei nicht vollständig, weil mehr als 60 Prozent der Studien aus nur drei Ländern mit frühen Impfkampagnen stammten (Israel, USA und Großbritannien) und 71 Prozent nur Astrazeneca und Pfizer/Biontech betrachteten.

Allgemein lasse sich sagen, dass die Impfstoffe gut vor schweren Krankheitsverläufen schützen, so die WHO: Die Wirksamkeit habe bei den Impfstoffen von Astrazeneca, Moderna, Pfizer/Biontech und Sinovac bei über 80 Prozent gelegen. Bei Astrazeneca und Pfizer/Biontech seien auch bei Infektionen mit der hochansteckenden Delta-Variante des Virus die Zahl der schweren Verläufe deutlich reduziert worden. Zu den anderen Mitteln liegen keine oder nicht genügend Studien vor.

Die WHO verweist darauf, dass sich ein gewisser Prozentsatz von Geimpften mit dem Coronavirus anstecken kann, was auch bei anderen Krankheiten üblich sei. Mehrere Studien hätten gezeigt, dass sich bei Infizierten, die mindestens einmal geimpft waren, die Ansteckung von Mitglieder des eigenen Haushalts um 50 Prozent reduzierte und noch wesentlich stärker ein bis zwei Wochen nach der zweiten Impfung./oe/DP/ngu


AstraZeneca Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
28.07.21 16:05:57
Die WHO verweist darauf dass sich ein „gewisser“ Prozentsatz von Geimpften mit dem Coronavirus anstecken kann.
Es gibt inzwischen auch Vorab Studien(leider werden die in den Medien nicht veröffentlicht)die aufzeigen, dass langfristig durch die Impfung die körpereigene Abwehr gegen Viren und Pilze geschwächt wird.
Einfach mal nach Clemens Arvay (RNA,mRNA Impfstoffe)suchen.

Disclaimer

Bei der WHO gemeldete Corona-Todeszahlen stark gestiegen Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Toten weltweit ist innerhalb einer Woche stark angestiegen: um 21 Prozent auf 69 000 in sieben Tagen, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Mittwoch in Genf berichtete. Die WHO bezieht sich auf …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
14:18 UhrModerna to Present at Chardan’s Virtual 5th Annual Genetic Medicines Conference
Business Wire (engl.) | Weitere Nachrichten
13:55 UhrCREDIT SUISSE stuft ASTRAZENECA auf 'Outperform'
dpa-AFX Analysen | Analysen: kaufen
13:03 UhrJEFFERIES stuft ASTRAZENECA auf 'Buy'
dpa-AFX Analysen | Analysen: kaufen
12:45 UhrPfizer and BioNTech Submit Initial Data to U.S. FDA From Pivotal Trial of COVID-19 Vaccine in Children 5 to <12 Years of Age
Business Wire (engl.) | Weitere Nachrichten
12:40 UhrFDA grants Priority Review to ViiV Healthcare’s New Drug Application for cabotegravir long-acting for prevention of HIV
Business Wire (engl.) | Weitere Nachrichten
09:52 UhrPfizer: Impf-Varianten „ziemlich schnell“
Sharedeals | Weitere Nachrichten
07:47 UhrAktien: Dieser Pharmawert erleidet einen Rückschlag
Dennis Austinat | Kommentare
27.09.21Pfizer Starts Study of mRNA-Based Next Generation Flu Vaccine Program
Business Wire (engl.) | Weitere Nachrichten
27.09.21WDH: EU-Arzneimittelbehörde prüft dritte Dosis von Moderna-Impfstoff
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
27.09.21Hartmannbund kritisiert Empfehlung für Drittimpfung bei Senioren
dpa-AFX | Weitere Nachrichten