checkAd

Einblicke von Marvin Steinberg Experte Marvin Steinberg klärt auf: Wie DeFi die Welt verbessern wird

Marvin Steinberg erklärt was unter DeFi zu verstehen ist

 

Bild: Marvin Steinberg zeigt wo es lang geht. Bildquelle: Marvin Steinberg

DeFi-Experte Marvin Steinberg gibt spannende Einblicke in die DeFi Welt. Bldquelle: Marvin Steinberg

Ein Blick in die Schlagzeilen zeigt heute eine Welt, in der sehr viele Gefahren lauern. Vom Klimawandel über den Systemkonflikt zwischen dem Westen und China bis hin zu neuen finanziellen Verwerfungen wie der wachsenden Inflation machen sich negative Nachrichten breit. Natürlich ist dabei oft alles eine Frage des Fokus, denn es existieren auch zahlreiche positive Entwicklungen. Dazu gehört offenkundig auch das DeFi-Ökosystem. Nach Ansicht von DeFi-Experte Marvin Steinberg hat diese Innovation das Potenzial, unsere Welt deutlich freier und besser zu machen. Der Krypto-Pionier ist fest von den Vorteilen überzeugt und möchte mit seinem bald erscheinenden Sachbuch bis zum Jahr 2025 mindestens eine Milliarde Menschen von den Vorzügen und Chancen des DeFi überzeugen.

Was ist unter DeFi zu verstehen?

DeFi ist auf den ersten Blick in der Krypto-Szene zu verorten, doch hier widerspricht Marvin Steinberg vehement. „DeFi nutzt zwar die Blockchain-Technologie von Ethereum, ist ansonsten jedoch so viel mehr als nur ein neuer Krypto-Trend. Hierbei geht um ein völlig neues Finanzsystem. DeFi bedeutet „decentralized finance“ (dezentrales Finanzsystem) und könnte dafür sorgen, dass Verbraucher in Bezug auf ihre Finanzen wieder ein Stück Freiheit zurückerlangen.

Beim DeFi geht es darum, dass alle Transaktionen nicht erst über Intermediäre (Mittelsmänner) wie Banken laufen, sondern direkt zwischen den einzelnen Parteien ausgeführt werden. Das Ganze funktioniert über in der Blockchain gespeicherte Smart Contracts. Bei diesen „intelligenten Verträgen“ handelt es sich um Routinen, die aus „Wenn-Dann-Beziehungen“ bestehen und die uns ebenfalls im Alltag begegnen. Ein gutes Beispiel ist der Geldautomat. Zunächst prüft dieser die Bedingungen:

  1. Zugreifende Person ist Kontoinhaber (Bedingung I, Erfüllung: PIN-Eingabe)
  2. Ausreichendes Guthaben besteht (Bedingung II)

Werden beide Bedingungen erfüllt, erfolgt die automatische Ausführung der Order „Geld abheben“, ohne dass zunächst noch die Genehmigung eines Menschen eingeholt werden muss. Genau dies passiert auch im DeFi. Nur hier lassen sich alle Transaktionen per Smart Contracts dezentral und automatisiert abbilden. Banken und auch Zentralbanken werden damit vollkommen überflüssig“.

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Seite 1 von 4


0 Kommentare
Gastautor: Rainer Brosy
21.10.2021, 13:22  |  540   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Einblicke von Marvin Steinberg Experte Marvin Steinberg klärt auf: Wie DeFi die Welt verbessern wird DeFi-Experte Marvin Steinberg gibt spannende Einblicke in die DeFi Welt.