checkAd

Umfrage So weiterbildungsfreundlich sind Deutschlands DAX-Konzerne / Bildungsurlaub für alle? (FOTO)

Berlin (ots) - 27 Millionen Arbeitnehmer:innen stehen in Deutschland jährlich
fünf Tage Extraurlaub für die eigene Weiterbildung zu - von Yoga, Sprachreisen
bis hin zu Burnout-Prävention. Dieses Gesetz nennt sich "Bildungsurlaub" - in
Anspruch nehmen es allerdings nur knapp zwei Prozent der Beschäftigten. Viele,
weil sie ihr Recht gar nicht kennen. Viele aber auch aus Angst vor Ablehnung
durch den Arbeitgeber. Zurecht? Aktuelle Umfrageergebnisse zeigen: Die
Weiterbildungsfreundlichkeit der DAX-Konzerne geht weit auseinander.

14 DAX-Konzerne haben an der Umfrage teilgenommen: Allianz , Continental ,
Covestro , Deutsche Börse , Deutsche Telekom , HeidelbergCement , Infineon ,
Merck , RWE , Sartorius , Siemens Energy , Symrise , Volkswagen und Vonovia .

Befragt wurden die Unternehmen vom Startup Bildungsurlauber.de
(https://www.bildungsurlauber.de/) , welches die erste bundesweite Buchungs- und
Aufklärungsplattform für gesetzlichen Bildungsurlaub gegründet hat. Ziel war es
herauszufinden, welche Rolle Bildungsurlaub in der jeweiligen Personalpolitik
einnimmt.

Die 26 DAX-Konzerne, welche sich nicht an der Umfrage beteiligt haben, haben
meist aktiv abgesagt. Ein möglicher Rückschluss daraus ist, dass die Förderung
von Bildungsurlaub hier nicht von Interesse ist. "Und tatsächlich zeigt die
Umfrage deutlich, dass eine Weiterbildungsschere zwischen den Unternehmen
existiert - einer Nutzungsquote von bis zu 60 Prozent bei Volkswagen steht
oftmals keine aktive Förderung von Bildungsurlaub gegenüber", so Lara Körber,
Mitgründerin von Bildungsurlauber.de

Die Umfrageergebnisse: so weiterbildungsfreundlich sind DAX-Konzerne in
Deutschland

- 86 Prozent der Unternehmen geben an, ihre Mitarbeiter:innen aktiv über ihr
Recht auf Bildungsurlaub aufzuklären - zumeist über das firmeneigene Intranet.
57 Prozent ermutigen darüber hinaus sogar aktiv dazu Bildungsurlaub
wahrzunehmen - zum Beispiel in Feedbackgesprächen oder durch den Betriebsrat.
- 64 Prozent stehen Bildungsurlaubseminaren, welche in erster Linie der
Gesundheitsförderung dienen und keinen direkten inhaltlichen Zusammenhang zum
Job haben, positiv gegenüber. Für den Duft- und Aromenhersteller Symrise
gehören Gesundheitsbildungsurlaube sogar "[...] als fester Bestandteil auch zu
unserem betrieblichen Gesundheitsmanagement." Und auch der Pharma- und
Chemiekonzern Merck steht diesen positiv gegenüber: "Bildungsurlaube zur
Gesundheitsförderung werden von uns genauso unterstützt wie Bildungsurlaube
zur beruflichen Weiterbildung. Die psychische und physische Gesundheit unserer
Mitarbeiter ist uns sehr wichtig. [...]".
- Beim Automobilhersteller Volkswagen haben 51 - 60 Prozent der Belegschaft
Seite 1 von 3



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: news aktuell
25.11.2021, 10:35  |  101   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Umfrage So weiterbildungsfreundlich sind Deutschlands DAX-Konzerne / Bildungsurlaub für alle? (FOTO) 27 Millionen Arbeitnehmer:innen stehen in Deutschland jährlich fünf Tage Extraurlaub für die eigene Weiterbildung zu - von Yoga, Sprachreisen bis hin zu Burnout-Prävention. Dieses Gesetz nennt sich "Bildungsurlaub" - in Anspruch nehmen es allerdings …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel