checkAd

Habeck Neuer Netzagentur-Chef wird Ausbau der Stromnetze forcieren

BERLIN/BONN (dpa-AFX) - Klimaschutz- und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat die wahrscheinliche Ernennung von Klaus Müller zum neuen Chef der Bundesnetzagentur begrüßt. Habeck sagte am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: "Klaus Müller ist ein überzeugter Befürworter der Energiewende, der den Ausbau der Erneuerbaren Energien und der Netze mit großem Engagement und klarem Kurs forcieren wird." Die Bundesnetzagentur sei eine wichtige Akteurin, um Planungsprozesse zu beschleunigen und auf CO2- und Kosteneffizienz zu achten.

Müller, Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, soll neuer Chef der Bundesnetzagentur werden. Das bestätigte der Vorsitzende des Beirates der Behörde, der niedersächsische Umwelt- und Energieminister Olaf Lies (SPD), der Deutschen Presse-Agentur. Der mit Vertretern des Bundestags und des Bundesrats besetzte Beirat will den Personalvorschlag der Bundesregierung unterbreiten. Der frühere Grünen-Politiker Müller soll damit Nachfolger des Amtsinhabers Jochen Homann werden, der Ende Februar aufhört.

Müller (50) war unter anderem von 2000 bis 2005 Umwelt- und Landwirtschaftsminister in Schleswig-Holstein und ist seit 2014 Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes.

Die Bundesnetzagentur mit Sitz in Bonn ist eine obere Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundeswirtschaftsministeriums. Als oberste Regulierungsbehörde ist sie für die Aufrechterhaltung und Förderung des Wettbewerbs in den Netzmärkten Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen zuständig. Sie hat umfangreiche Aufgaben auch beim Ausbau der Stromnetze im Zuge der Energiewende./hoe/DP/jha




Wertpapier



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  101   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Habeck Neuer Netzagentur-Chef wird Ausbau der Stromnetze forcieren Klimaschutz- und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat die wahrscheinliche Ernennung von Klaus Müller zum neuen Chef der Bundesnetzagentur begrüßt. Habeck sagte am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: "Klaus Müller ist ein …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel