checkAd

Nel ASA Das könnte brenzlig werden. 

Mit Wasserstoffaktien im Allgemeinen ist in diesen Tagen kein Blumentopf zu gewinnen.

Mit Wasserstoffaktien im Allgemeinen ist in diesen Tagen kein Blumentopf zu gewinnen. Die Aktien leiden unter den Umständen. Vor allem die Zinsangst setzt ihnen zu. 
Die Aktie des  norwegischen Wasserstoffkonzerns Nel ASA macht diesbezüglich keine Ausnahme. 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung zu Nel ASA hieß es am 30.12. unter anderem „[…] Stattdessen tauchte der Wert unter die 1,80 Euro ab. Der Verlust dieser wichtigen Unterstützung wirkte nach. Rasch wurden daraufhin die für diesen Fall skizzierten Bewegungsziele bei 1,57 Euro und 1,50 Euro erreicht bzw. unterschritten. Damit drohte zwischenzeitlich auch die Ausdehnung der Bewegung in Richtung 1,20 Euro. Knapp unterhalb von 1,40 Euro drehte die Aktie jedoch zunächst nach oben ab und versuchte sich an einer Erholung. Das Unterfangen gestaltete sich recht zäh. Auf der Oberseite entwickelte sich keine Dynamik. Aktuell ist der Wert auf die Unterstützung von 1,50 Euro zurückgefallen. Kurzum. Nel ASA steht vor einem mit vielen Fragzeichen versehenen Start ins neue Jahr. Vor dem Hintergrund der recht prekären charttechnischen Lage wäre ein robuster Start ins Jahr 2022 eminent wichtig. Ein Comeback der Aktie oberhalb von 1,80 Euro würde das Chartbild aufhellen. Die Risiken liegen auf der Unterseite. Eine Ausdehnung der Bewegung auf 1,25 Euro oder gar 1,20 Euro ist noch nicht vom Tisch.“

Das neue Jahr verläuft bislang bescheiden. Die charttechnische Lage hat sich aufgrund des Kursrückgangs weiter verschärft. Wir haben einen 3-Jahres-Chart auf Wochenbasis bemüht, um die Lage adäquat darzustellen. 

Der schwache Wochenschluss unterhalb von 1,30 Euro lässt nun die nächsten Unterstützungen bei 1,25 Euro und 1,20 Euro in den Fokus rücken. Der Start in die neue Woche wird daher wichtig. Sollten die genannten Unterstützungen gleich unter Druck geraten und unterschritten werden, könnte die Korrektur sich weiter ausdehnen. Selbst ein Anlaufen der 1,0 Euro wäre in diesem Fall nicht auszuschließen. 

In den letzten Wochen verpasste es Nel ASA, nachhaltige Gegenstöße auf der Oberseite zu lancieren, um die Lage zu entspannen. Dieses Unvermögen, Aufwärtsmomentum zu kreieren, mahnt unverändert zu Vorsicht.

Kurzum. Der im November 2021 etablierte Abwärtstrend (grün dargestellt) dominiert noch immer das Handelsgeschehen und hat die Aktie in Richtung der Unterstützungszone 1,25 / 1,20 Euro gedrückt. Sollte es für Nel ASA darunter gehen, ist Obacht geboten. Zudem könnte sich die Bewegung in diesem Fall auch bis auf den Bereich von 1,0 Euro ausdehnen. Um für Entlastung zu sorgen, muss es für Nel ASA zurück über die 1,50 Euro / 1,57 Euro gehen; in der aktuellen Gemengelage ein überaus schwieriges Unterfangen!
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare
 |  2348   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Nel ASA Das könnte brenzlig werden.  Mit Wasserstoffaktien im Allgemeinen ist in diesen Tagen kein Blumentopf zu gewinnen.