checkAd

Übernahmeofferte von XXXLutz Home24-Aktie: Kursverdopplung nur der Anfang? – "Da ist noch einiges zu holen"

XXXLutz hat dem Online-Möbelhändler Home24 ein Übernahmeangebot gemacht, das bei 7,50 Euro je Aktie liegt. Im Gegensatz zur Home24-Führungsriege sind manche Alt-Aktionäre nicht so begeistert vom Angebot.

WerkstatteckeOtto: Wir haben während Corona einen extremen Hype gehabt. Aber aktuell haben wir genau das Gegenteil dessen. Wenn man schon Home24 schlucken möchte, was ich durchaus nachvollziehen kann, sollte wenigstens genau die Mitte dessen gezahlt werden, was der Kurs über die vergangenen zwei Jahre abbildete. Dann sind wir wohl eher an der Normalität als das, mit was man uns hier abspeisen mag.

katjuscha-research: Die Bewertungen der vergangenen zwei Jahre kannst du nicht mehr anwenden. Dafür ist die Lage zu unsicher. Aber klar dürften sich manche E-Commerce-Anbieter, die derzeit so niedrig bewertet werden, in ein paar Jahren sehr gute Margen erzielen und viel höher bewertet werden. Nur kann niemand wissen, welche Unternehmen das sein und wann diese Margen erzielt werden. Diese Unsicherheiten führen zu den niedrigen Übernahmepreisen. Das war zu befürchten. Aber man kann jetzt nicht sagen, dass der Übernahmepreis lächerlich wäre. Ich hätte trotzdem mit etwa zehn Euro pro Aktie gerechnet. Aber es ist halt kein Wunschkonzert. Man kann auf eine spätere Verbesserung des Angebots spekulieren, aber sicher wäre ich mir da nicht, da man leider bei E-Commerce-Unternehmen nicht mit der Substanz argumentieren kann.

RetailBoy2000: So etwas konnte man nach den unglaublich hohen Positionen von Goldman, JPMorgan & Co. schon fast vermuten. Dass es aber tatsächlich zu solch einem lächerlichen Preis über die Bühne gehen soll, ist schon echt eine Frechheit und ein Schlag ins Gesicht der bisherigen Aktionäre.

Damit ihr künftig keine heißen User-Infos zu eurer Lieblingsaktie mehr verpasst, gibt es nun ein neues Feature in der w:o App! Mit dem Community Feed "Trends" – auch ohne Login möglich – kann man sich mit Hilfe der Filterfunktion schnell auf den neuesten Stand bringen. Nähere Infos gibt es hier zum Nachlesen.

hirnschmalzz: Der Vorgang ist doch normal. Ein Käufer will immer den niedrigsten Preis zahlen und schöpft die Mittel aus. Für die Alt-Aktionäre ist das schlecht. Für einen, der Durchschnitt unter vier Euro je Aktie gezahlt hat wie ich, ist das vollkommen in Ordnung. Ich werde aber weiter halten und spekuliere auf höhere Kurse. Denke die Leerverkäufer werden sich eindecken müssen und XXXLutz strebt eine Komplettübernahme an. Da ist noch einiges zu holen.

FredStyler: Bitte bedenke das Home24 allein für die Butlers-Übernahme 80 Millionen Euro gezahlt hat. In der Zwischenzeit hat man den Online-Marktplatz für Dritt-Anbieter freigegeben und sich die Lager vollgemacht. Für mich als Alt-Aktionär mit über 4.000 Aktien ist der Kurs von 7,50 Euro ein schlechter Witz. An der Börse wird die Zukunft gehandelt, die aktuell leider durch Krieg, Energiekrise, steigenden Zinsen und einer Inflation – einer drohenden Rezession – überdeckt wird. Ich sehe den Wert der Aktie auf die nächsten fünf Jahre bei deutlich über 7,50 Euro. Klar, wer hier in den vergangenen Monaten investiert hat, hat einen Mega-Deal gemacht. Aber unterm Strich stimmen die Relationen hier absolut nicht.

Bis zum nächsten Börsengeflüster!

Die home24 Aktie wird aktuell mit einem Plus von +3,40 % und einem Kurs von 7,46EUR gehandelt.

Autor: Nicolas Ebert, wallstreet:online Zentralredaktion

Noch ein spannender Hinweis in eigener Sache:
+ 100 % in nur 8 Tagen. Der neue Börsendienst FAST BREAK des Charttechnikexperten Stefan Klotter macht schon zum Auftakt seinem Namen alle Ehre. Mit einem Short-Move bei Tesla aufgrund einer negativen Signallage der Indikatoren in Kombination mit einer signifikanten Chartformation konnten die Anleger satte Gewinne einfahren. Der Trade ist weiterhin heiß, Neueinsteiger können noch profitieren. Weitere Informationen finden Sie hier.




Wertpapier



0 Kommentare
 |  3802   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Übernahmeofferte von XXXLutz Home24-Aktie: Kursverdopplung nur der Anfang? – "Da ist noch einiges zu holen" XXXLutz hat dem Online-Möbelhändler Home24 ein Übernahmeangebot gemacht, das bei 7,50 Euro je Aktie liegt. Im Gegensatz zur Home24-Führungsriege sind manche Alt-Aktionäre nicht so begeistert vom Angebot.

Nachrichten des Autors

28012 Leser
6685 Leser
6324 Leser
5075 Leser
3760 Leser
3081 Leser
2586 Leser
1869 Leser
1798 Leser
1144 Leser
56222 Leser
28012 Leser
18685 Leser
13861 Leser
13320 Leser
11799 Leser
9917 Leser
8676 Leser
8276 Leser
7067 Leser
56222 Leser
51666 Leser
36103 Leser
33066 Leser
31053 Leser
29368 Leser
29189 Leser
28735 Leser
28024 Leser
28012 Leser
186905 Leser
104114 Leser
93122 Leser
75751 Leser
70036 Leser
64684 Leser
63898 Leser
56222 Leser
56213 Leser
52537 Leser