checkAd

goldinvest.de Lithiumproduzent Livent geht auf die Suche nach möglichen Übernahmezielen

Anzeige

US-Lithiumproduzent Livent will auf Einkaufstour gehen - weltweit.

Der Lithiumproduzent Livent (WKN A2N464) geht auf die Suche nach möglichen Übernahmezielen. Angesichts der Preisexplosion bei dem extrem gefragten Batteriemetall, wolle man die Lithiumproduktion und Verarbeitung ausweiten, teilte der US-amerikanische Konzern gegenüber Reuters mit.

Der Konzern, zu dessen Kunden BMW, Tesla und General Motors gehören, ist bereits jetzt einer der führenden Produzenten des Batterierohstoffs und hat auch weltweit schon einige Expansionsprojekte in Arbeit, will aber weiterwachsen, um die steigenden Lithiumnachfrage aus dem Elektromobilitätssektor und dem Bereich der Erneuerbaren Energien bedienen zu können.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
Long
Basispreis 157,00€
Hebel 12,59
Ask 0,94
Short
Basispreis 178,59€
Hebel 12,00
Ask 1,56

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Wie Livent-CEO Paul Graves neulich in einem Interview erklärte, müsse man weiterwachsen, könne nicht einfach stillhalten. Erst vergangenen Monat hatte das Unternehmen daher Sarah Maryssael zum Chief Strategy Officer ernannt, um global mögliche Lithiumdeals zu verfolgen. Vor Livent hatte Maryssael bei dem E-Autoproduzenten Tesla gearbeitet, wo sie für die Beschaffung von Lithium, Nickel und Kobalt verantwortlich war.

2020 hatte Livent bereits mit Hilfe eines Joint Ventures das Lithiumprojekt Nemaska in Québec gekauft, von dem man nun hofft, es 2025 in Betrieb nehmen und 34.000 Tonnen Lithium pro Jahr produzieren zu können. Schlussendlich soll Nemaska laut Graves 100.000 Tonnen jährlich fördern. Dennoch will sich das Unternehmen auch in Kanada nach weiteren Wachstumschancen umsehen.

Dem Livent-CEO zufolge ist man dabei an Deals in Australien – dort betreibt das Unternehmen ein Lithiumsoleprojekt – und Australien interessiert. Allerdings, so Graves weiter, werde man keine Lithiummine erwerben, sollte es in der Nähe keine ausreichenden Verarbeitungskapazitäten geben.

Livent dürfte angesichts der bereits extrem hohen und aktuell weiter steigenden Lithiumpreise nicht der einzige große Player sein, der sich nach Übernahmezielen und/oder vielversprechenden Projekten umsieht. Unserer Ansicht nach, dürfte sich dieses erhöhte Interesse bald auch verstärkt im Junior-Sektor bemerkbar machen. Auf Goldinvest.de beobachten wir deshalb seit Längerem mehrere, wie wir glauben, aussichtsreiche Lithiumexplorer:


 


Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren!
Folgen Sie Goldinvest auf Twitter!


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien einiger der erwähnten Unternehmen halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht oder bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, direkt oder indirekt, bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann oder gegeben ist. Zumal die GOLDINVEST Consulting GmbH in diesem Fall für die Berichterstattung zum erwähnten Unternehmen entgeltlich entlohnt wird.



Gastautor: GOLDINVEST.de
 |  678   |   

Disclaimer

goldinvest.de Lithiumproduzent Livent geht auf die Suche nach möglichen Übernahmezielen Der Lithiumproduzent Livent (WKN A2N464) geht auf die Suche nach möglichen Übernahmezielen. Angesichts der Preisexplosion bei dem extrem gefragten Batteriemetall, wolle man die Lithiumproduktion und Verarbeitung ausweiten, teilte der US-amerikanische Konzern gegenüber Reuters mit.