checkAd

    FOMO in vollem Gange  19233  0 Kommentare JPMorgan-Strategen warnen: "Es gibt kein Sicherheitsnetz mehr bei US-Aktien"

    JPMorgan-Analysten befürchten, dass US-Investoren so sehr von einer sanften Landung überzeugt sind, dass sie schlechte Nachrichten nicht verkraften können. Auf welche Regionen die Strategen jetzt setzen!

    Für Sie zusammengefasst
    • US-Investoren sind zu optimistisch und können schlechte Nachrichten nicht verkraften.
    • Strategen setzen jetzt auf andere Regionen.
    • US-Aktien sind stark gestiegen, besonders Technologiewerte.
    • Die Stimmung ist nicht bearisch, Anleger erwarten eine sanfte Landung.

    "Die Selbstzufriedenheit in der Stimmung ist offensichtlich, der VIX ist nahe einem Rekordtief und die Positionierung hat sich auf ein überdurchschnittlich hohes Niveau erhöht", zitiert Bloomberg JPMorgan-Strategen aus einer Mitteilung. "Es gibt kein Sicherheitsnetz mehr" und FOMO – die Angst, etwas zu verpassen – sei in vollem Gange.

    US-Aktien sind in diesem Jahr gestiegen, weil die Hoffnung, dass die Zinsen bald ihren Höhepunkt erreichen und sich die Wirtschaft besser als erwartet entwickelt, Anleger in den Markt drängen. Besonders ausgeprägt waren die Kursgewinne bei Technologiewerten aufgrund des Optimismus über die Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI). So hat der S&P 500 in diesem Jahr bisher um über 18 Prozent zugelegt, beim techlastigen Nasdaq 100 sind es sogar rund 43 Prozent.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Short
    5.850,00€
    Basispreis
    3,99
    Ask
    × 13,61
    Hebel
    Long
    5.007,12€
    Basispreis
    4,00
    Ask
    × 13,58
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Die Stimmung und die Positionierung seien demnach alles andere als bearisch, auch wenn der September typischerweise schwach für Aktien sei, so die Strategen weiter. "Es gibt keinen Puffer mehr, da die Anlegerstimmung jetzt voll und ganz auf eine weiche Landung ausgerichtet ist."

    Sie merken außerdem an, dass das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 19 beim MSCI USA Index als überbewertet angesehen wird, besonders im Hinblick auf steigende Realrenditen. Zudem könnten Gewinnprognosen in Zukunft auch nach unten korrigiert werden.


    Tipp aus der Redaktion: Wussten Sie, dass in den USA die Unternehmen der großen Indizes elf bestimmten Sektoren zugeordnet sind? Wer das Zusammenspiel dieser Bereiche kennt, kann zur richtigen Zeit in die richtigen Unternehmen investieren: Der Schlüssel zur Performance! Alle Details, inklusive Trading-Werte in der neuen Premium-Analyse von Chartexperte Stefan Klotter!


    In Sachen Anlagestrategie raten die Experten von JPMorgan, internationale Aktien gegenüber US-Aktien zu bevorzugen, wobei sie besonders die Schweiz als attraktiven Markt hervorheben und eine Untergewichtung der USA empfehlen.

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Zentralredaktion




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    FOMO in vollem Gange JPMorgan-Strategen warnen: "Es gibt kein Sicherheitsnetz mehr bei US-Aktien" JPMorgan-Analysten befürchten, dass US-Investoren so sehr von einer sanften Landung überzeugt sind, dass sie schlechte Nachrichten nicht verkraften können. Auf welche Regionen die Strategen jetzt setzen!

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer