checkAd

    Original-Research  337  0 Kommentare ParTec AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

    Für Sie zusammengefasst
    • First Berlin Equity Research stuft ParTec AG mit Buy ein.
    • Kursziel: EUR220, Empfehlung gilt für 12 Monate.
    • ParTec hat innovativen Supercomputer mit dMSA-Architektur entwickelt.

    ^

    Original-Research: ParTec AG - from First Berlin Equity Research GmbH

    Classification of First Berlin Equity Research GmbH to ParTec AG

    Company Name: ParTec AG
    ISIN: DE000A3E5A34

    Reason for the research: Initiating Coverage
    Recommendation: Buy
    from: 26.03.2024
    Target price: EUR220
    Target price on sight of: 12 months
    Last rating change: -
    Analyst: Simon Scholes

    First Berlin Equity Research on 26/03/2024 initiated coverage on ParTec AG (ISIN: DE000A3E5A34/ Bloomberg: JY0 GR). Analyst Simon Scholes placed a BUY rating on the stock, with a EUR 220.00 price target.

    Abstract:
    Partec has designed, patented and brought to market a new type of supercomputer, which for a given initial financial outlay, performs calculations faster, has lower operating cost, and is more readily scalable than competing designs. Partec's machines are based on its patented dynamic Modular System Architecture (dMSA). dMSA represents a breakthrough in supercomputing architecture. This is because it allows all the CPUs (central processing units) and GPUs (graphic processing units) within a supercomputer to communicate with each other - even those in different nodes. This is not possible with the two main competing supercomputer architectures, massively parallel processing systems and cluster supercomputers. The advantage of dMSA is that it avoids the inefficiency of static node architecture, where one of the nodes may be overloaded, while another node might still have remaining computing power. dMSA reduces the hardware resources required to perform a given computation at a given speed. It also allows processing tasks to be more readily allocated away from more energy intensive CPUs to less energy intensive GPUs, thereby lowering operating costs. Furthermore, dMSA-based computers are easier to scale in both directions than MPP systems or cluster computers. Partec is an established player in supercomputers. Together with its partners, it has delivered five modular supercomputers since 2017, all of which placed among the world's top 40 fastest machines upon introduction, and generated own sales of ca. EUR174m. In November 2024 Partec plans to complete construction of JUPITER, Europe's first exascale supercomputer (1018 floating point operations per second) for the Jülich Research Centre in Germany. JUPITER is expected to generate ca. EUR100m in revenue for Partec and be the second fastest supercomputer in the world when it begins operations. So far supercomputers have mainly been the preserve of governments and research institutes. We expect supercomputer market growth to accelerate in coming years because of increased deployment of AI machines. Using a DCF valuation model, we value Partec at EUR220 per share. Our recommendation is Buy.
    First Berlin Equity Research hat am 26.03.2024 die Coverage von ParTec AG (ISIN: DE000A3E5A34/ Bloomberg: JY0 GR) aufgenommen. Analyst Simon Scholes stuft die Aktie mit einem BUY-Rating ein, bei einem Kursziel von EUR 220,00.

    Zusammenfassung:
    Partec hat einen neuen Typ von Supercomputer entwickelt, patentiert und auf den Markt gebracht, der bei einem gegebenen finanziellen Anfangsaufwand Berechnungen schneller durchführt, geringere Betriebskosten hat und leichter skalierbar ist als konkurrierende Konzepte. Die Maschinen von Partec basieren auf ihrer patentierten dynamischen modularen Systemarchitektur (dMSA). dMSA stellt einen Durchbruch in der Supercomputerarchitektur dar. Denn sie ermöglicht es, dass alle CPUs (Zentralprozessoren) und GPUs (Grafikprozessoren) innerhalb eines Supercomputers miteinander kommunizieren können - auch wenn sie sich in verschiedenen Knoten befinden. Dies ist bei den beiden wichtigsten konkurrierenden Supercomputerarchitekturen, den massiv-parallelen Verarbeitungssystemen und den Cluster-Supercomputern, nicht möglich. Der Vorteil von dMSA besteht darin, dass die Ineffizienz der statischen Knotenarchitektur vermieden wird, bei der ein Knoten überlastet sein kann, während ein anderer Knoten noch Rechenleistung übrig hat. dMSA reduziert die Hardwareressourcen, die für die Durchführung einer bestimmten Berechnung mit einer bestimmten Geschwindigkeit erforderlich sind. Außerdem lassen sich Verarbeitungsaufgaben leichter von energieintensiveren CPUs auf weniger energieintensive GPUs verlagern, wodurch die Betriebskosten gesenkt werden. Darüber hinaus lassen sich dMSA-basierte Computer leichter in beide Richtungen skalieren als MPP- oder Cluster-Maschinen. Partec ist ein etablierter Akteur im Bereich Supercomputer. Gemeinsam mit seinen Partnern hat das Unternehmen seit 2017 fünf modulare Supercomputer ausgeliefert, die alle bei ihrer Einführung zu den 40 schnellsten Rechnern der Welt gehörten, und einen eigenen Umsatz von ca. EUR174 Mio. erzielt haben. Im November 2024 will Partec den Bau von JUPITER abschließen, Europas erstem Exascale-Supercomputer (10 hoch 18 Gleitkommaoperationen pro Sekunde) für das Forschungszentrum Jülich in Deutschland. JUPITER wird voraussichtlich einen Umsatz von ca. EUR100 Mio. für Partec erwirtschaften und der zweitschnellste Supercomputer der Welt sein, wenn er den Betrieb aufnimmt. Bislang waren Supercomputer hauptsächlich Regierungen und Forschungsinstituten vorbehalten. Wir gehen davon aus, dass sich das Wachstum des Supercomputermarktes in den kommenden Jahren aufgrund des verstärkten Einsatzes von KI-Maschinen beschleunigen wird. Unter Verwendung eines DCF-Bewertungsmodells bewerten wir Partec mit EUR220,00 pro Aktie. Unsere Empfehlung lautet Kaufen.

    Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.

    You can download the research here:
    http://www.more-ir.de/d/29261.pdf

    Contact for questions
    First Berlin Equity Research GmbH
    Herr Gaurav Tiwari
    Tel.: +49 (0)30 809 39 686
    web: www.firstberlin.com
    E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com

    transmitted by EQS Group AG.

    The issuer is solely responsible for the content of this research. The result of this research does not constitute investment advice or an invitation to conclude certain stock exchange transactions.

    °

    Die ParTec Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +1,60 % und einem Kurs von 127EUR auf Tradegate (26. März 2024, 16:05 Uhr) gehandelt.


    Rating: Buy
    Analyst:


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Original-Research ParTec AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy ^ Original-Research: ParTec AG - from First Berlin Equity Research GmbH Classification of First Berlin Equity Research GmbH to ParTec AG Company Name: ParTec AG ISIN: DE000A3E5A34 Reason for the research: Initiating Coverage …