checkAd

    In zwei Wochen ist Showtime!  30213  1 Kommentar Teslas größter Bulle verliert langsam den Glauben: Kann Musk Tesla noch retten?

    Die Tesla-Aktie konnte in dieser Woche endlich wieder Kursgewinne verzeichnen. Aber einer der größten Tesla-Bullen der Wall Street scheint langsam den Glauben an den E-Autobauer zu verlieren.

    Für Sie zusammengefasst
    • Tesla-Aktie legt zu, aber großer Bullen-Analyst verliert Glauben
    • Dan Ives senkt Kursziel auf 300 US-Dollar, spricht von "Katastrophe"
    • Zukunft von Tesla unklar, Analysten skeptisch vor Earnings am 23. April

    In den vergangenen fünf Handelstagen hat die Tesla-Aktie knapp sechs Prozent zulegen können. Tesla-Bulle Dan Ives von Wedbush hatte eigentlich ein Kursziel von 350 US-Dollar je Aktie, revidierte dieses aber, nachdem er den Bericht zu den jüngsten Verkaufszahlen des E-Autobauers als "absolute Katastrophe" bezeichnet hatte. Das neue Kursziel liegt nun bei 300 US-Dollar – und damit immer noch über 71 Prozent über dem derzeitigen Niveau.

    In Ives neuester Notiz lässt der Analyst durchblicken, dass er sein Kursziel noch weiter senken könnte, wenn CEO Elon Musk am 23. April die Tesla-Earnings aus dem ersten Quartal präsentiert. Wird Musk den Analysten und Anlegern angemessen vermitteln können, wie Tesla zu Wachstum zurückkehren kann?

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
    Long
    169,24€
    Basispreis
    1,07
    Ask
    × 14,93
    Hebel
    Short
    191,45€
    Basispreis
    1,26
    Ask
    × 14,90
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    "Ein wichtiger Teil der zukünftigen Wachstumsstory für Tesla ist das Model 2 und der Preis unter 30.000 US-Dollar, um die Massennachfrage in dieser EV-Landschaft weltweit anzukurbeln", so Ives in einer Notiz vom Donnerstag.

    Und weiter: "Wir schätzen, dass etwa 60 Prozent des zukünftigen Wachstums in den nächsten Jahren vom Model 2 kommen wird, das Ende 2025 oder Anfang 2026 auf die Straße kommen sollte." Sollte Musk allerdings andeuten, dass Robotaxis das "magische Modell" seien, um das Model 2 zu ersetzen, wäre das laut Ives ein "negatives Debakel" für die Tesla-Geschichte.

    "Angesichts des verschärften Wettbewerbs in China und der nachlassenden weltweiten Nachfrage nach Elektrofahrzeugen sowie Musks Äußerungen zur Entwicklung von KI außerhalb von Tesla und Problemen wie dem Streit mit Delaware über seine Vergütung wird die Geduld der Anleger langsam aber sicher erschöpft", so Ives.

    Musk müsse die Zügel schnell wieder in die Hand nehmen, um in den Augen der Börse das Vertrauen zurückzugewinnen, fordert der Analyst. Zwar gibt sich Ives langfristig weiterhin bullish, die Zukunft von Tesla sei im Moment allerdings unklar.

    Auch die Bank of America (BofA) und Jefferies geben sich im Vorfeld der Earnings skeptisch. Während die BofA das Kursziel in dieser Woche von 280 auf 220 US-Dollar senkte, haben auch die Analysten von Jefferies das Kursziel gekappt – von 185 auf 165 US-Dollar. Der Konsens der Wall Street lautet 'Halten', das durchschnittliche Kursziel liegt elf Prozent über dem Schlusskurs vom Donnerstag. Wird Musk das Ruder noch einmal herumreißen können?

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die Tesla Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -0,33 % und einem Kurs von 162,2EUR auf Tradegate (12. April 2024, 15:33 Uhr) gehandelt.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    In zwei Wochen ist Showtime! Teslas größter Bulle verliert langsam den Glauben: Kann Musk Tesla noch retten? Die Tesla-Aktie konnte in dieser Woche endlich wieder Kursgewinne verzeichnen. Aber einer der größten Tesla-Bullen der Wall Street scheint langsam den Glauben an den E-Autobauer zu verlieren.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    12.04.24 18:39:43
    Ha der hat doch noch Bitcoins. Des wird schon. Muhuhuhahaha

    Disclaimer