checkAd

    "Mehr Spielraum nach unten"  10461  0 Kommentare Trump-Media-Aktie ist "wie Tesla", sagt Morningstar – "Unberechenbar"

    Laut John Rekenthaler, Vice President of Research bei Morningstar, sei das Investieren in die Trump-Media-Aktie "ein Akt des Glaubens". Worin er Risiken verortet.

    Für Sie zusammengefasst
    • Investieren in Trump-Media-Aktie ein Akt des Glaubens
    • Aktie beendet Mittwochshandel mit 16% Plus
    • Risiken und Vergleiche mit Tesla laut Morningstar-Analyst

    "Der Grund, warum die Leute diese Aktie besitzen, ist, dass sie auf die eine oder andere Weise Donald Trump unterstützen. Es ist ein Akt des Glaubens", so Morningstar-Analyst Rekenthaler.

    Die Trump-Media-Aktie hat den Mittwochshandel mit einem Plus von knapp 16 Prozent beendet. Das Unternehmen wurde zum Börsenschluss mit 3,61 Milliarden US-Dollar bewertet. Die Aktie war allerdings sehr volatil und liegt trotz der jüngsten Kursgewinne immer noch weit unter ihrem Höchststand von rund 66 US-Dollar Ende März. Zu dieser Zeit lag der Marktwert bei über neun Milliarden US-Dollar.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
    Long
    169,24€
    Basispreis
    1,08
    Ask
    × 14,93
    Hebel
    Short
    191,45€
    Basispreis
    1,21
    Ask
    × 14,90
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Trump Media hat sich zum Ziel gesetzt, "den Angriff von Big Tech auf die Redefreiheit zu beenden, indem es das Internet öffnet und dem amerikanischen Volk seine Stimme zurückgibt", heißt es auf der Website des Unternehmens.

    Laut Morningstars Rekenthaler ist Tesla das Unternehmen, das am ehesten mit Trump Media verglichen werden kann. Er sagte, dass die Investoren Tesla unterstützten, weil sie an Elon Musk glaubten, was dazu beitrug, dass das Unternehmen im Jahr 2021 seinen Höchstwert erreichte.

    Ein wesentlicher Unterschied sei, dass Tesla ein "viel größeres Unternehmen" ist, so Rekenthaler. Der Analyst ist der Meinung, dass es selbst nach dem massiven Verlust der Marktkapitalisierung "noch mehr Spielraum nach unten gibt".

    Die Aktionäre von Trump Media hoffen darauf, dass sie ihre Aktien irgendwann für mehr Geld zurückbekommen, als sie bezahlt haben. Es gebe jedoch keine Garantie dafür, dass dies geschieht, so Rekenthaler weiter. Andere Anleger haben sich dafür entschieden, durch Leerverkäufe gegen die Aktie zu wetten. Auch das könne "gefährlich" sein, so der Morningstar-Analyst. "Diese Aktie ist einfach so unberechenbar. Sie könnte sicherlich kurzfristig steigen und den Leerverkäufern schaden."

    Die begrenzte Anzahl von Aktien, die gehandelt und ausgeliehen werden können, hat es jedoch für Shortseller schwierig gemacht, die Aktie ins Visier zu nehmen. Außerdem birgt sie das Risiko einer Kaufwelle von Anhängern des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, dem Mehrheitseigentümer des Unternehmens. Trumps Beteiligung von 57 Prozent wurde zum Schlusskurs vom Mittwoch mit rund 2,19 Milliarden US-Dollar bewertet.

    Trump Media hat in einer Aktualisierung der FAQ auf seiner Website den Aktionären Tipps gegeben, wie sie verhindern können, dass ihre Aktien für Leerverkäufe ausgeliehen werden. "Für langfristig orientierte Aktionäre, die an die Zukunft des Unternehmens glauben, weist das Unternehmen auf die folgenden Maßnahmen hin, die Sie bei Ihrem Broker ergreifen können, um das Verleihen Ihrer Aktien für Leerverkäufe zu verhindern."

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    "Mehr Spielraum nach unten" Trump-Media-Aktie ist "wie Tesla", sagt Morningstar – "Unberechenbar" Laut John Rekenthaler, Vice President of Research bei Morningstar, sei das Investieren in die Trump-Media-Aktie "ein Akt des Glaubens". Worin er Risiken verortet.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer